Philosophin Judith Butler, hier bei einer Veranstaltung in der Schweiz. Der Adorno-Preis soll am 11. Immobilien und Wohnungen kaufen, mieten, anbieten, Stellenangebote für Fach- und Führungskräfte, Informationen und Angebote für Aus- und Weiterbildung, "Man weiß nicht: Wann soll ich aufgeben?". Ob ihrer öffentlichen Reden muss sich die Rhetorikprofessorin und streitbare Queer-Theoretikerin, die vor Jahren schon ein Buch "über die Risiken öffentlicher Kritik" ankündigte, also gar nicht wundern, wenn ihr neuerdings die Fetzen um die Ohren fliegen. Eine mögliche Erklärung sieht Butler in der Veränderung der Gesellschaft im neoliberalen Kapitalismus. Wir unterziehen sowohl ihre theoretischen Konzeptionen als auch die entsprechenden politischen Schlussfolgerungen einer marxistischen Kritik. Für einen spirituellen Menschen ist diese Anerkenntnis essenziell. Kritik, Dissens, Disziplinarität (Unbedingte Universitäten) | Judith Butler | ISBN: 9783037341452 | Kostenloser Versand für alle Bücher mit Versand und Verkauf duch Amazon. Der Streit geht auf die sogenannte dritte Welle des Feminismus zurück. Unsere Autorin wagt einen Blick in die Zukunft - auf der Suche nach ihrer eigenen Rente. Ziel sei vielmehr, die Kontingenz[wp] von anatomischen Körper­merkmalen und performativer Geschlechts­identität aufzuzeigen und zur Geschlechter-Verwirrunganzustiften. Volles Haus: Die US-Theoretikerin Judith Butler war am Freitagabend zu Gast an der TU Berlin. 2. Butler betont die Ironie, dass eine solche Kritik ausgerechnet von der katholischen Kirche mit ihrer Geschichte von Pädophilie kommt. Man müsse diese Angst vor den Gender Studies ernst nehmen und sich fragen, wofür sie steht. Myriam Klee, schwanger mit Zwillingen, hat knapp hundert kontaktiert - ohne Erfolg. Durch Dekonstruktion gelte es, Spielraum für ein Erproben von alternativen Geschlechtsidentitäten, queer identities, zu schaffen. Jetzt aber wurde ein anhaltendes Rumoren aus dem medialen Urwald um die Berliner Zeitschrift Jungle World sogar auf die Seiten der weltweit beachteten Jerusalem Post gehievt. Eine Aufgabe der Gender Studies müsse es sein, solche Zusammenhänge aufzudecken. in Philosophie, Yale University PhD (über Hegel) in Philosphie Yale University Professorin für Rhetorik und Komparatistik an der University of California, Berkeley Wichtige Werke 1990 1993 1997 2000 Gender Trouble. Judith Butler gilt als eine umstrittene Philosophin in den gegenwärtigen Debatten der Ethik. Judith Butler, unbestritten einer der führenden und innovativsten Köpfe des (post-)feministischen Gender-Diskurses, dürfte mit ihrem neuen Buch einmal mehr für anhaltende Diskussionen und Kontroversen nicht nur unter Gender-TheoretikerInnen und FeministInnen, sondern ebenso unter politischen AktivistInnen der Schwulen- und Lesbenbewegung (en) gesorgt haben - für vehemente Kritik … Dort verteidigte sie die Gender Studies gegen Kritik. Nichts scheint natürlicher als die Aufteilung der Menschen in zwei Geschlechter. 1956 1978 1978/79 1982 1984 seit 1994 Geboren in Cleveland, Ohio B.A. Es könnten ganz andere Gründe hinter den Attacken stecken. Abgesehen davon, dass die politischen Begriffe "left", "right" und selbst "progressive" im öffentlichen Diskurs und im Bewusstsein der Nordamerikaner eine ganz andere, ungleich variablere und durchlässigere Bedeutung als in Europa haben, hat Butler seither in zahlreichen Interviews glaubhaft versichert, dass mit ihren damaligen Äußerungen keine Rechtfertigung der politischen Ziele und mörderischen Taten jener Organisationen verbunden gewesen sei. Von Menschen, Tieren, Schopenhauer und der Gier. Sie ist als Professorin an der University of California für Rhetorik und Komparistik tätig. Und die Kluft zwischen Erben und Arbeiten weitet sich. in Philosophie, Yale University Studium in Heidelberg M.A. Dazu laden wir herzlich ein." Title: Judith Butler_Was ist Kritik_⡨ber Foucaults Tugend Author: rahtjen Created Date: 10/2/2015 10:39:25 AM Schwerer wiegt allerdings Butlers nach wie vor erklärte Unterstützung für die internationale Boykottbewegung BDS ("Boycott, Divestment, and Sanctions"). Warum das so ist und was die Theater dagegen tun können. Judith Butler: Warum Männer binär und Frauen unendlich sind „Der kleine Unterschied (und seine großen Folgen)“: Natürlich erhielt der Titel von Schwarzer auch einen Kleiner-Penis-Witz, aber vor allem machte er deutlich, dass relativ begrenzte biologische Unterschiede erhebliche soziale Folgen haben. So erzeugt man just den Zorn, den man dann wieder beklagen darf, und betreibt doch nur das kokette Spiel des sich in überzogenen Sprechakten wechselseitigen Überbietens. Aber seit fast keine Gäste mehr da sind, wird die Stadt von den Affen überrannt. Es gibt Männer und es gibt Frauen, wie sich, so die gängige Auffassung, an biologischen Merkmalen, aber auch an geschlechtsspezifischen Eigenschaften unschwer erkennen lässt. Demnach werden die Kategorien männlich und weiblich als Wiederholung von Sprechakten verstanden, und nicht als natü… Butler verweigert in ihrem politischen Denken die Unterscheidung von sex (biologisches Geschlecht) und gender (soziales Geschlecht). Vor den Türen des TU-Audimax spielen sich Szenen ab wie sonst nur in Clubs. Judith Butler ist eine us-amerikanische Philosophin und Philologin. Ihr Modell, das sie in Auseinandersetzung mit Michel Foucault, Freud und Walter Benjamin entwickelt, akzeptiert Abhängigkeit als Voraussetzung für Gleichheit. Foto: Peter Klaunzer (KEYSTONE) En Großteil des klassischen Feminismus führt derzeit einen harten Kampf gegen die Queer- oder LGBT-Ideologie. Damals, als sich die Welt noch geordnet in Gebiete links und rechts der Neckarbrücke unterteilen ließ, saugte Judith Butler die Hegel'sche Philosophie und deutsche Geisteswelt auf. Kern meiner Kritik an Butlers Thesen ist ihre Akzeptanzverweigerung gegenüber der essenziellen Binarität menschlicher Existenz. Die deutsche Übersetzung kam in der ersten Auflage 1991 heraus. Nur so konnte wohl geschehen, dass Butler vor einigen Jahren auf einem "Teach-in" ihrer kalifornischen Heimatuniversität Berkeley in den Terrororganisationen Hamas und Hisbollah "progressive" und der "globalen Linken" zugehörige "soziale Bewegungen" erblickte. Die ist jetzt wieder aufgetaucht - und sorgt auf Youtube für Verzückung und Entsetzen. Seit es 1998 auf den deutschsprachigen Buchmarkt kam, stand Judith Butlers Werk "Haß spricht" im Schatten ihrer beiden (wie man für den Wissenschaftsbereich durchaus sagen kann) Megabestseller "Das Unbehagen der Geschlechter" … In ihrem neuen Buch geht Butler der Frage nach, wie eine Kritik am Zionismus aus dem Judentum selbst heraus möglich, ja ethisch sogar zwingend ist. Die feministische Theoretikerin aus Berkeley ist angeblich schuld am Verschwinden des Körpers. Eine Einladung, sich selbst eine Meinung zu bilden. einer pathologischen Persönlichkeitsstruktur in einen Topf geworfen werden. Kritik der ethischen Gewalt: Adorno-Vorlesungen 2002 suhrkamp taschenbuch wissenschaft: Amazon.de: Butler, Judith, Ansén, Reiner, Adrian, Michael: Bücher Die Kritik ist unberechtigt. Damit kön… Judith Butler, die am 11. Die dritte Feminismus-Welle entstand in den 1990er Jahren als Antwort auf die Kritik … Wie man da wieder herauskommt, zeigt das Jüdische Museum in Berlin, das Judith Butler für Mitte September zu einer Podiumsdiskussion mit dem Publizisten und Historiker Micha Brumlik eingeladen hat: Es geht um die Streitfrage "Gehört der Zionismus zum Judentum? Auf Anfrage der SZ gab Cilly Kugelmann, die Programmdirektorin des Jüdischen Museums, zu der Schlammschlacht um die Vergabe des Adorno-Preises die weise Erklärung: "Indem das Museum zu einer öffentlichen Debatte zwischen Frau Butler und einem ihrer Kritiker einlädt, bietet sich der Öffentlichkeit die Chance, selbst zu entscheiden, ob Butler den verliehenen Preis zu Recht erhalten hat. 12.11.2016. Und wie lässt sich das verhindern? Sardinien galt schon fast als Covid-frei und bereitete sich auf den Sommer vor. Also geschenkt! September an die Philosophin und Aktivistin Judith Butler vergeben werden… Von Stephan Grigat Erschienen in Tribüne. Frauen sind im Alter ärmer als Männer. Trotz Protesten wegen Israel-Kritik Judith Butler erhält Adorno-Preis Die Stadt Frankfurt am Main hat Judith Butler mit dem Adorno-Preis geehrt. Beflügelt von Michel Foucaults historischer Analyse von Sexualität und Judith Butlers Auffassung von Geschlecht als performativ, versprach eine queere Kritik, die … Teil einer in binären Strukturen gegliederten Wirklichkeit zu sein bedeutet, die eigene kategorische Unvollständigkeit anzuerkennen. Der Münchner Frank H. steht im Verdacht, gemeinsam mit anderen Mitgliedern der rechten Bürgerwehr "Wodans Erben" Anschläge auf Moscheen geplant zu haben, um einen Bürgerkrieg in Deutschland zu entfachen. Sie wird als "Israel-Hasserin" bezeichnet und erblickte in den Terror-Organisationen Hamas und Hisbollah progressive, soziale Bewegungen - im September soll die amerikanische Philosophin Judith Butler mit dem Adorno-Preis ausgezeichnet werden. Glaubt man rechten und kirchlichen Gruppen, gibt es kaum eine größere Bedrohung für die Zivilisation als die Gender Studies. So sehen die Pläne für die bundesweite Notbremse... „Seine Freundschaft zu Deutschland und sein... Sachsen setzt sich über Stiko und Spahn hinweg –... Curevac hofft auf Zulassung des Impfstoffs bereits... Änderung am Infektionsschutzgesetz könnte laut... traditionelle Rollen infrage gestellt werden. Judith Butler hat Anmerkungen einer performativen Theorie der Versammlung geschrieben. In ihrer Kritik der ethischen Gewalt geht sie der Frage nach, wie man angesichts einer Theorie des Subjekts, dessen Entstehungsbedingungen sich nie restlos klären lassen, dennoch die Möglichkeit von Verantwortung und Rechenschaft bewahren kann. Plötzlich gibt es Frontalkritik gegen die amerikanische Genderqueen Judith Butler und andere Genderforscherinnen. 1990 … Diese Thematik spielt Butler u.a. Von. Eine Rückkehr zu traditionellen Rollen ist daher wichtig für das Überleben, die heteronormative Kernfamilie ein Schutz vor Prekarität. Denn um sich eine bessere Gesellschaft vorzustellen, in der Menschen nicht ausgebeutet werden und respektvoll miteinander zusammenleben, müsse man stur sein – und ein bisschen unrealistisch. Das Unbehagen der Geschlechter, englischsprachiger Originaltitel Gender Trouble, erschienen 1990, ist die erste Buchveröffentlichung der amerikanischen Philosophin Judith Butler. Volles Haus: Die US-Theoretikerin Judith Butler war am Freitagabend zu Gast an der TU Berlin. Intendanten haben zu viel Macht, sagt Dramaturgin Marion Tiedtke. Neuerdings, das heißt seit der Ankündigung der Stadt Frankfurt, Judith Butler als "eine der maßgeblichen Denkerinnen unserer Zeit" mit dem nur alle drei Jahre vergebenen Theodor-W.-Adorno-Preis auszuzeichnen. Ausgehend von einer diskurstheoretischen Reflexion und Kritik traditioneller Subjekttheorien entwirft sie das Bild eines Menschen, der immer schon verstrickt ist in diskursive Bezüge und sich niemals vollkommen transparent machen kann. Warum ist das so? In München ist es fast unmöglich, in der zwölften Woche noch eine Hebamme zu finden. Wer ist Judith Butler und was macht sie? Mit ihrer Schrift Das Unbehagen der Geschlechter stieß sie 1990 die Diskussionen um die Queer-Theorie an. ZAR Nanz medico Zentrum für ambulante Rehabilitation67657 Kaiserslautern (Stadt), 67677 Fi…, APOQUICK Dienstleistungs GmbH97070 Würzburg, Condrobs e.V., easyContact - betreutes Wohnen für junge Erwachsene80331 München. Die Vorstellung, dass Gender Studies eine Gefahr für Kinder darstellen beispielsweise. Wo immer mehr staatliche Sozialleistungen gestrichen werden, übernehmen Kirche und Familie wieder die Rolle des Versorgers. Am Ende ihres Vortrags plädiert Judith Butler trotzdem nicht für reinen Realismus. In Israel wird diese vielfach als ein Versuch gewertet, den jüdischen Staat gezielt zu delegitimieren, seine Todfeinde aber zu legitimieren. Einige sagen: Nö. Diese vermeintliche Gewissheit wird durch Judith Butlers poststrukturalistische Geschlechtertheorie fundamental erschüttert. Eine Kurzfassung ist als Gastkommentar am 17.8.2012 in der Wiener Zeitung erschienen. .css-viqvuv{border-bottom:1px solid #29293a;-webkit-text-decoration:none;text-decoration:none;-webkit-transition:border-bottom 150ms ease-in-out;transition:border-bottom 150ms ease-in-out;}.css-viqvuv:hover{border-bottom-color:transparent;}Volker Breidecker. Woran liegt das? „Es sind nicht unsere Antworten, die ihnen Angst machen, sondern unsere Fragen“, sagt Butler. Was ist da schief gelaufen? September in der Frankfurter Paulskirche mit dem Theodor-W.-Adorno-Preis ausgezeichnet werden soll, ist eine amerikanische Intellektuelle, die in den Siebzigerjahren in Heidelberg studiert hat. Ihre Schwerpunkte liegen in der Diskurs- und Sprachtheorie, sowie in der feministischen Theorie und politischen Philosophie. Für Judith Butler ist Abhängigkeit aber gar keine Kränkung, sondern eine Chance. Einer von Butlers signifikanten Beiträgen ist das performative Modell von Geschlecht. Plötzlich gibt es Frontalkritik gegen die amerikanische Genderqueen Judith Butler und andere Genderforscherinnen, das aus der gleichen Szene. Und: Alice Schwarzer und Emma geben dieser Kritik ein Forum. Marxistische Kritik an Judith Butler von Maria Pachinger (RSO Wien Betrieb) 09/0 9 t r end onlinezeitung: I n postmodern-feministischen Milieus gilt Judith Butler für viele als Kultfigur. Neben dem Jubiläum von „Gender Trouble“ wird an diesem Abend auch das zehnjährige Bestehen der Fachgesellschaft Geschlechterstudien an der TU gefeiert. "Wenn Einzelne etwas sagen, kann man das leicht abtun". Die Hauptvertreterin dieser Strömung ist die US–amerikanische Philosophin Judith Butler. Als noch Touristen in Thailand waren, haben sie in Lopburi gut verdient mit den Affen. Und: Alice Schwarzer und Emma geben dieser Kritik ein Forum. Das ist starker Tobak, auch wenn der zuständige Frankfurter Kulturdezernent Felix Semmelroth in seiner Stellungnahme - die Kritik am Kuratorium und an der Preisvergabe zurückweisend - Kramers Bewertung als gleichwohl "einsichtig und verständlich" würdigt. Hauptthema ihres Vortrags ist das Fantasiekonstrukt, das Rechte und Kirche von Gender kreiert haben. Judith Butlers Theorien und andere queere Ansätze werden von einigen Psychoanalytiker*innen diskreditiert und pathologisiert, indem ihnen u. a. eine Borderline Struktur unterstellt und sie quasi mit einer psychiatrischen Diagnose bzw. Doch auch wenn niemand sich sein Geschlecht einfach aussuchen kann, sollten alle Menschen in dem Geschlecht leben können, das am besten zu ihnen passt. In einem Interview mit der Zeit sagte Judith Butler: "Ich bin mir nicht sicher, was Sie mit 'Israel' meinen, da sich dessen Grenzen ständig verschieben.". In dieser Falle steckt Judith Butler, und der Zentralrat und sein Sekretär sind da jetzt ebenfalls hineingetapst. Alte Menschen gegen junge, Neid gegen Solidarität: Deutschland debattiert über Lockerungen für Geimpfte - und damit auch über den Unterschied zwischen Recht und Gerechtigkeit. Butler ist gut gelaunt, scherzt trotz des ernsten Themas. Und nirgendwo sonst als auf Heidelberger Philosophenwegen - außer noch heute in den lieblich umschlossenen Parks amerikanischer Universitäten - ließ sich besser und in Absehung von der wirklichen Welt über dieselbe reflektieren und räsonieren. In den letzten Tagen der Sowjetunion wagten die Russen eine Adaption von Tolkiens "Der Herr der Ringe". Denn Judith Butler hat den Geschlechtsunterschied angeblich „kulturalisiert“. Butler selbst outet sich in ihrem Vortrag als nicht-binär, also keinem Geschlecht eindeutig zugehörig fühlend. Woher kommt diese Angst vor den Gender Studies? In Ungarn hat die rechtskonservative Regierung die Disziplin von den Unis verbannt, der polnische Bischof Marek Jedraszewski bezeichnete Gender als „große Bedrohung für unsere Freiheit“ und „noch schlimmer als der Kommunismus“, der spanische Politiker Francisco Serrano von der rechtsextremen Partei Vox sprach gar von „Gender-Dschihadismus“. Es gibt wohl wenig andere Wissenschaftlerinnen oder Wissenschaftler, die über 1000 junge Menschen an einem Freitagabend in Berlin in einen Hörsaal locken können. Ob das funktionieren kann? Konzeptentstehung, Kritik und Weiterentwicklung - Sozialwissenschaften allgemein - Seminararbeit 2014 - ebook 12,99 € - GRIN Kritiker des Staates Israel und seiner Siedlungspolitik geraten schnell unter den Verdacht des Antisemitismus - so auch die prominente jüdische Philosophin Judith Butler. Im November 2002 hat Judith Butler mit überwältigendem Erfolg die Adorno-Vorlesungen an der Universität Frankfurt gehalten, die nun in einer deutlich erweiterten Fassung als Taschenbuch erscheinen. Queer ist hierbei nicht als ständig wechselbare Identität gedacht. 30 Jahre ist es her, dass Judith Butler mit „Gender Trouble“, das in Deutschland als „Das Unbehagen der Geschlechter“ erschien, die feministische Theorie grundlegend beeinflusste. Dies wiederum hat - wie gestern gemeldet - den Zentralrat der Juden in Deutschland zu einer äußerst polemischen Erklärung seines Sekretärs Stephan J. Kramer provoziert: Butler, die selbst Jüdin ist, wird darin "eine bekennende Israel-Hasserin" genannt, und ein Kuratorium - ihm gehören unter anderen der Philosoph Axel Honneth und die Schriftstellerin Marlene Streeruwitz an -, dem Kramer zufolge "die für seine Aufgabe erforderliche moralische Festigkeit" fehle, habe "Butlers Beitrag zur Philosophie formvollendet von ihrer moralischen Verderbtheit" getrennt. Sie gilt zugleich als ihre bekannteste Schrift mit großem Einfluss auf die feministische Philosophie und die Gender Studies. Der erste Sturmlauf gegen diese Wahl fand bereits Anfang Juni statt. Hamburg . Walter Delabar. Butler reagiert in der ZEIT wie angestochen und nennt Schwarzer rassistisch. Judith Butlers bislang nicht angemessen gewürdigtes Werk "Haß spricht" als Taschenbuchausgabe Von Rolf Löchel Besprochene Bücher / Literaturhinweise. Jg., Heft 203, 3/2012. Von „Doing“ zu „Undoing Gender“. Ihre Arbeiten werden dem Poststrukturalismus zugeordnet. Wir brauchen eine breite Debatte über Judith Butlers Gesellschaftstheorie. Sie wird als "Israel-Hasserin" bezeichnet und erblickte in den Terror-Organisationen Hamas und … Diese Frage versuchte am Freitag, die wohl berühmteste Vertreterin der Disziplin zu beantworten: Judith Butler, Professorin in Berkeley, zu Gast an der Technischen Universität Berlin. Dass traditionelle Rollen infrage gestellt werden, löse in vielen Menschen Panik aus. Kritik ↰ Eine Romantikerin der Versammlung. ", die nicht erst seit Butlers Kritik an der - wie es in der Ankündigung heißt - "Verengung des Judentums auf einen nationalstaatlich verstandenen Zionismus" gerade unter jüdischen Intellektuellen kontroverse Antworten gefunden hat. Zum Beispiel: Nackt im Bad streiten. Butler studierte bis 1984 Philosophie an der Yale University. Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus. Kritik der ethischen Gewalt: Adorno-Vorlesungen 2002, Im November 2002 hat Judith Butler die Adorno-Vorlesungen an der Universität Frankfurt gehalten, die nun in einer deutlich erweiterten Fassung als Taschenbuch erscheinen. Bars, Restaurants, Läden - alles offen. Denn irgendwie - so kommentierte Butler sich selbst noch im Jahr 2010 in einem Interview mit der Tageszeitung - befänden sich doch beide Organisationen im "Kampf gegen Kolonialismus und Imperialismus". Schwarzer wirft Judith Butler Rufmord vor und … Nominiert haben die Linken sie trotzdem. Occupy und andere Bewegungen haben dazu die Grundlinien gelegt. Philosophin Judith Butler in Kritik: Schlammschlacht um Adorno-Preis. Butlers Buch wirkte (nicht nur für mich) als Augenöffner, weil es das Feld der Machtkritik erweitert und das Verständnis von Ungerechtigkeit und Ungleichheit verändert hat. Zeitschrift zum Verständnis des Judentums, 51. Angewohnheiten des Partners, die man am Anfang charmant findet, führen später oft zu Problemen, sagt Paartherapeutin Heike Melzer. Darf das sein? „Geschlecht ist nichts, was wir uns einfach so aussuchen können“, sagt sie. Geschlechternormen seien extrem mächtig, sie wirken bereits vor der Geburt, wenn Kinder in „Mädchen“ und „Junge“ eingeteilt werden, mit all den Erwartungen, die an diese Kategorien geknüpft sind. Das ist erhellend, was aber machen wir mit dem Mob? Es geht um die Relativierung der Genderforscher von brutaler Genitalverstümmelung bei jungen Frauen, um die Huldigung der Burka und den Hass Butlers auf den Westen. In ihrem Vortrag entkräftet sie den häufig gemachten Vorwurf, dass sie Geschlecht als reine Performance betrachte. Dort verteidigte sie die Gender Studies gegen Kritik. Sie erklärt aber auch, wie man Muster durchbricht und endlich Lösungen findet. Die Begriffe habe sie vielmehr in rein "analytischer" und "deskriptiver" Absicht verwandt. Im November 2002 hat Judith Butler die Adorno-Vorlesungen an der Universität Frankfurt gehalten, die hier erstmals abgedruckt werden. Seit Ende der 1980er Jahre finden Butlers Arbeiten zur feministischen Theorie internationale Aufmerksamkeit. Und in der Tat, wenn man nur einmal Butlers Äußerungen zum Thema Israel studiert, wird die Schärfe der Gegenkritik nur allzu nachvollziehbar: Wurde die Theoretikerin der sprachlichen Zeugung sozialer, kultureller, sexueller Praxis beispielsweise im Mai 2008 in einem Interview der Zeit gefragt, wann sie zum letzten Mal in Israel gewesen sei, so kam die Antwort: "Ich bin mir nicht sicher, was Sie mit 'Israel' meinen, da sich dessen Grenzen ständig verschieben.". Die Entfremdung zwischen der Politikerin und ihrer Partei hat sich mit ihrem Buch eher zugespitzt. Nun ist alles anders: Nirgendwo sonst in Italien breitet sich das Virus schneller aus. Nun beginnt sein Prozess. Judith Butler ist 1956 in Cleveland, Ohio geboren und stammt aus einer jüdischen Familie. Von der Selbsterfindung des schwulen Manns. Dabei geht es im Kern um die These, dass Sprache Wirklichkeit nicht einfach abbildet, sondern vielmehr durch die Kategorisierung und Ordnung, die sie erzwingt, Wirklichkeit schafft. Dem schließen wir uns an.