An Martina Sonnenschein verheißt viel Frucht und guten Wein. ), (= der längste Tag des Jahres: 16 Std. Wenn sich naht Sankt Stanislaus, rollen die Kartoffel heraus. Februar: St. Alexander von Alexandria, 20. Bringt die Rosamunde viel Sturm und auch Wind, ist er viel später uns gelind. Wie Bartholomäus sich hält, so ist der ganze Herbst bestellt. Pauli bekehr dich – halber Winter, scher dich. Um Fabian und Sebastian, da nimmt auch der Tauber die Taube an. Ist der Oktober warm und fein, kommt ein scharfer Winter drein. Hat Sankt Peter das Wetter schön, kannst du Kohl und Erbsen sä’n. Trat Matthias stürmisch ein, kann’s bis Ostern Winter sein. Wenn Sankt Anton gut Wetter lacht, St. Peter (29. Mariä Himmelfahrt im Sonnenschein, bringt viel und guten Wein. Sankt Roman hell und klar bedeutet ein gutes Jahr. Der Gregor zeigt dem Bauern an, ob er die Saat jetzt säen kann, denn so, wie sich Gregori stellt, so muss er mit der Saat aufs Feld. Märzenstaub und Märzenwind guten Sommers Vorboten sind. Wie St. Berthold gesonnen, so der Frühling wird kommen. Im August blüht der Schnee für den nächsten Winter, wenn weiße Wolken ziehen. Jakobi ohne Regen deutet auf strengen Winter. Regnet’s am Michaelistag, folgt milder Winter nach. An Galles schaff heim alles (aus dem Nassauischen). Kommt der Georg auf einem Schimmel, kommt ein gutes Frühjahr vom Himmel. Wenn einmal Josephi ist, endet der Winter ganz gewiss. Nach dem Mattheis, da geht kein Fuchs mehr übers Eis. Friert es stark um Vigilius, im März viel Kälte kommen muss. So viele Fröste vor Wenzeslaus (28. Auf Lambert hell und klar, folgt ein trocken Jahr. Schnee, der erst im Märzen weht, abends kommt und gleich vergeht. Wind, der auf Ostern weht, noch vierzig Tage steht. Wenn im März die Veilchen blühn, an Ludwig oft die Schwalben ziehn. Weht es sehr kalt um Petri Stuhl, denn bleibt’s noch 14 Tag kuhl. Spielt auch die Muck’ um Habakuk, der Bauer nach dem Futter guck. Schönes Wetter auf Fortunat, ein gutes Jahr zu bedeuten hat. Bitte beachte, Doch Gott allein, der wendet alle Pein (Schmerz). Wenn’s im Februar nicht schneit, schneit’s in der Osterzeit. St. Ludmilla, das fromme Kind, bringt gern Regen und Wind. Manchmal bringt die Dorothee uns den allermeisten Schnee. Nebelt’s an St. Kleophas, wird der ganze Winter nass. Gibt’s an Markus Sonnenschein, hat der Winzer guten Wein. Wir nutzen Wir und unsere Partner verwenden Cookies und weitere Technologien zur Optimierung und Finanzierung Sturm und Frost an Fabian ist allen Saaten wohlgetan. Ist Heiligdreikönig sonnig und still, der Winter vor Ostern nicht weichen will. Oktober: St. Pelagia von Antiochia, Märtyrerin, 14. Dezember: Heiliger Abend, Weihnachten. Wenn Gregorius sich stellt, muss der Bauer auf das Feld. Ist’s von Petri (1. Gehen die Eisheiligen ohne Frost vorbei, schreien die Bauern und Winzer Juchei. Hat’s zu Sankt Valentin gefroren, ist das Wetter lang verloren. Dem Gordian, dem Gordian, man besser niemals trauen kann. Mit Hilfe von Bauernregeln soll das künftige Wetter prophezeit werden. Sankt Elisabeth zeigt an, was der Winter für ein Mann. Regen den die Vierzig senden, wird erst nach 40 Tagen enden. Die Wetterstation im Oberharz meldete am 27. Ergänzend arbeiten wir mit einigen Partnern auch auf Basis von berechtigtem Interesse ohne Corpus Christ schön und klar, guter Wein in diesem Jahr. War’s in der Petersnacht sehr kalt, hat der Winter noch lange Gewalt. Mai Reif, so hofft man auf ein gutes Jahr. Wenn’s zu Lichtmess stürmt und schneit, so ist der Frühling nicht mehr weit. / 25. Fallen die Eicheln vor Michael (29. Da reicht auch der wenige Niederschlag im Winter nicht um das Grundwasser wieder anzuheben. Andererseits haben ein kühler April und Mai in vielen Jahren auch eher unterdurchschnittlich temperierte Sommermonate zur Folge. Ist es an St. Matthias kalt, hat die Kälte noch lang Gewalt. Langjährige Wetteraufzeichnungen zeigen nämlich, dass es eine Korrelation zwischen dem April/Mai und dem Sommer gibt.Â. Regen in der Walpurgisnacht hat stets ein gutes Jahr gebracht. Ist an Rupert der Himmel wieder rein, so wird er’s auch im Juli sein. Ist der April zu schön, kann im Mai der Schnee noch wehn. St. Pelei führt Donner und Hagel herbei. Sternenmengen am Verkündungsmorgen befreit den Landmann von vielen Sorgen. Je stürmischer es um Lichtmess ist, desto sicherer ein gutes Frühjahr ist. Regen an Mariä Schnee tut dem Korn empfindlich weh. Diese Seite wurde zuletzt am 22. Scheint an Lichtmess die Sonne klar, gibt’s noch späten Frost und kein fruchtbar’ Jahr; doch wenn es an Lichtmess stürmt und schneit, ist der Frühling nicht mehr weit. Grüne Felder am Tiburtiustag, die ziehen viel Getreide nach. Schöner Verkündungsmorgen befreit von vielen Sorgen. Wenn es am Johannistag regnet, dann regnet es Pilze. Schließt Petrus (22. Andreas, hell und klar, verspricht ein gutes Jahr. Oktober: Apostel Simon und Apostel Judas, 21. Februar: St. Felix I., Bischof von Metz, 25. Wie unser Wetter auf 40 Ritter fällt, es sich noch 7 Wochen hält. Wenn sich die sieben Brüder sonnen, kommt sieben Wochen Wonnen. An Fabian und Sebastian fängt Baum und Tag zu wachsen an. Hat die Margaret keinen Sonnenschein, bringt man das Heu nicht trocken rein. Am Tage des St. Valentein, da friert das Rad samt Mühle ein. Oktober) bleibt die Kuh im Stall. Januar) uns Sturm und Wind, so ist uns Waltraud oft gelind. Bist du auf Facebook? Wenn Jakobi kommt heran, man den Roggen schneiden kann. Gibt es Regen, Hagel, Gewitter oder im Winter gar Schnee? Wenn’s an Pauli regnet oder schneit, folget eine teure Zeit. Ist’s um Amandus schön, wird der Sommer keine Dürre seh’n. November: Mariä Tempelgang (Mariä Opferung), 24. Auf Hitze an Sankt Dominikus ein strenger Winter folgen muss. Wenn’s im Oktober friert und schneit, bringt der Jänner milde Zeit. Zu Mariä Geburt fliegen die Schwalben furt. Trübe Aussicht an den Hundstagen, trübe Aussicht das restliche Jahr. August). Für die Osterfeiertage sehen die Modelle übrigens sowohl T-Shirt-Wetter als auch Schnee. Bringt Dorothee recht viel Schnee, bringt der Sommer guten Klee. An Sankt Afra Regen kommt für den Bauer ungelegen. April) und Markus ganz ohne Trost, erschrecken uns sehr oft mit Frost. An Sankt Hedwig und Sankt Gall schweigt der Vögel Sang und Schall. Denn anders als heutzutage mussten Bauern das Wetter ohne Satelliten, Wetterkarten und Apps einschätzen. Die Jetzige zähle ich nicht dazu. Im Juni kühl und trocken, gibt’s was in die Milch zu brocken. Bricht vor Allerheiligen der Winter ein, so herrscht um Martini (11. Spielen die Mücken im Februar, frier’n Schaf’ und Bien’ das ganze Jahr. Mai, gibt es viel und gutes Heu. Lässt der Februar Wasser fallen, so lässt’s der März gefrieren. Ist’s am Valentin noch weiß, blüht zu Ostern schon das. Wenn’s Sankt Severin gefällt, so bringt er mit die erste Kält’. Wächst das Gras im Januar, ist’s im Sommer in Gefahr. Auch eine umgekehrte Korrelation ist nicht bewiesen.Â, Der April 2019 beispielsweise war ein sehr trockener Monat. September: Die Erzengel Michael, Gabriel und Raphael, 8. Ist Sankt Martin hell und klar, stürmt der Winter, das ist wahr. Der Konrad und die Kathrein (25. Je dicker die Regentropfen im August, je dicker wird auch der Most. Statistisch gibt es allerdings keinen Zusammenhang. Mai: Kreuzauffindung, St. Jakobus, St. Philippus, 21. Dem kleinen Gordian man nicht trauen kann. An Vinzenzi voller Sonnenschein lässt uns hoffen auf Korn und Wein // … bringt uns reichlich Korn und Wein // … bringt dem Winzer guten Wein. Ein gutes Beispiel ist das Wetterjahr 2018. Oktober: St. Burkhard (Burkard) (Erhebung der Gebeine), 25. Die Verwendung Deiner Daten kannst Du Der 15. Timotheus bricht das Eis; hat es keins, so macht er eins. Fürchte nicht den Schnee im März, darunter schlägt ein warmes Herz. Am 15. An Margareten Regen, bringt Heu und Nüssen keine Segen. Mai) und Gordian richten oft noch Schaden an. Bringt Hubertus Schnee und Eis, bleibt’s den ganzen November weiß. Den 1. Treibt die Esche vor der Eiche, bringt der Sommer große Bleiche. Sankt Gallen lässt den Schnee fallen, treibt die Kuh in den Stall und die Äpfel in den Sack. Wird es aber schneien oder regnen, kann uns ein mäßiges Jahr begegnen. Februar: St. Walburga, Äbtissin von Heidenheim, 26. April), folgt gewiss noch Kälte nach. An Markus, da versteckt die Socken, unsere Krähe im Roggen. Kommt Sankt Vinzenz tief im Schnee, bringt das Jahr viel Heu und Klee. Mai, regnet es auch weiter glei’. Fängt der Juli mit Tröpfeln an, wird man lange Regen ha’n. Haben’s die unschuldigen Kindlein kalt, so weicht der Frost nicht so bald. Nach dem Tag des Fridolein, da muss der Pflug auf dem Felde sein. Viel Nebel im November, viel Schnee im Winter. Ein Bienenschwarm im Mai ist wert ein Fuder Heu. Stellt im August sich Regen ein, so regnet’s Honig und guten Wein. Wenn Sankt Thomas dunkel war, gibt’s ein schönes neues Jahr. War’s an Ambrosius schön und rein, wird’s an Florian (4. Zu Georgi „blinde“ Reben, volle Trauben später geben. Diese Bauernregel hat durchaus seine Berechtigung: Das unbeständige Wetter im April ist nämlich auf große Temperaturunterschiede zurückzuführen. Die Trefferquote liegt bei rund 66 Prozent. Ist’s heiß an Sankt Dominikus, der Winter mit strenger Kälte kommen muss. Mai, bringt er im Feld viel Segen herbei. Nach dem Dorotheentag, kein Schnee mehr gerne kommen mag. Sind Zugvögel an Michaeli noch hier, haben bis Weihnachten lind Wetter hier. Der Urban mit viel Sonnenschein, der segnet unsere Fässer ein. Ist die Hexennacht voll Regen, wird’s ein Jahr mit reichlich Segen. Februar) und Leander riechen Märzenluft miteinander. Um die Zeit von Augustin gehn die warmen Tage hin. Kommt die Jungfrau Apollonia, sind auch bald die Lerchen wieder da. Wie das Wetter an Hippolyt, so es mehrere Tage geschieht. Bläst der April mit beiden Backen, ist genug zu jäten und hacken. Zu Ende Oktober Regen bringt ein fruchtbar Jahr zuwegen. Oktober: St. Crispinus und Crispinianus, Krispin, 28. Der Matthias, ja der bricht das Eis, und hat er keins, so macht er eins. Petri Stuhlfeier kalt, da wird der Winter sehr alt. Ist’s an Apollonia feucht, der Winter oft sehr spät entfleucht. November) uns den Winter bringt. Sankt Bruno, der Kartäuser, lässt die Fliegen in die Häuser. Der Allerseelentag drei Tropfen Regen mag. Die 40 Ritter gar noch mit Eis und Schnee, die tun den Öfen noch lange weh. Je dicker das Eis um Weihnacht liegt, je zeitiger der Bauer Frühling kriegt. Wenn es dem Severin gefällt, bringt er mit die große Kält’. Einwilligung zusammen. 36 Min.). Wenn’s zur Lichtmeß stürmt und schneit, ist der Frühling nicht mehr weit. April) ganz ohne Trost, erschrecken uns sehr oft mit Frost. Jakobi klar und rein, wird das Christfest frostig sein. Mamertus, Pankratius und hinterher Servatius, sind gar gestrenge Herrn, die ärgern die Bauern und auch die Winzer gern. Wenn aber Michael der Wind kalt weht, ein harter Winter zu erwarten steht. August) bis Lorenzi heiß, dann bleibt der Winter lange weiß. Die Liste von Bauernregeln ist nach dem Jahreslauf von Januar bis Dezember geordnet. Januar), so der September. Um den Tag des Wunibald, da wird es meistens richtig kalt. Es kündigt die Elisabeth, was für ein Winter vor uns steht. August: St. Bartholomäus (Bartheltag), 28. Auf ihren Besen mit bösem Sinn reiten die Hexen zum Blocksberg hin. April) es will, so zeigt sich dann der ganze April. Bringt das Christkind Kält’ und Schnee, drängt das Winterkorn in die Höh’. An Magdalena regnet’s gern, weil sie weinte um den Herrn. verwalten und individuell widersprechen. ... der Winter ist also wirklich vorbei. Oktober) drein. Wenn im September viele Spinnen kriechen, sie einen harten Winter riechen. Silvesternacht düster oder klar sagt an ein gutes Jahr. Wie jetzt der Medardus wettert, solch Wetter 30 Tage zittert. Wenn es am Pankratiustag schön ist, so ist das gutes Zeichen zu einem schönen und reichen Herbst. Sturm und Wind an Rosamunde bringen eine gute Kunde. Sollen Obst und Trauben sich mehren, dürfen mit Laurenz die Wetter aufhören. Bringt der Juli heiße Glut, so gerät der September gut. Gibt’s Regen am Bibianatag, es noch vierzig Tage regnen mag. Der Januar muss krachen, soll der Frühling lachen. Ist der Februar trocken und kalt, kommt im Frühjahr Hitze bald. Allerheiligenreif macht zur Weihnacht alles steif. Hält Sankt Andrä den Schnee zurück, so schenkt er reiches Saatenglück. Fallen die Eicheln vor Michaeli ab, so steigt der Sommer früh ins Grab. Im Juli will der Bauer schwitzen, als untätig hinterm Ofen sitzen. Sankt Martin kommt nach alten Sitten zumeist auf einem Schimmel geritten. Scheint die Sonne hell am Urbanitag, wächst guter Wein nach alter Sag’; wenn es aber regnet, ist nichts gesegnet. Sankt Wolfgang Regen verspricht ein Jahr voll Segen. Ist Marien schön und klar, naht die ganze Schwalbenschar. Wenn es am Kreuztag heftig regnet, werden alle Nüsse leer und sind nicht gesegnet. Der Georgstag, der ist der Pferde Ehrentag. Es wird gewöhnlich sehr lang kalt, wenn der Nebel zu Lichtmess fallt. Sonnt sich der Dachs in der Lichtmess-Woche, geht er auf 4 Wochen wieder zu Loche. Ich habe dieses Projekt gestartet, da es zwar zahllose Aktienfonds gibt, aber keiner mich so zufriedengestellt hat, dass ich gerne mein eigenes Geld dort investiert hätte. Leuchten vor Mariä Himmelfahrt die Sterne, dann hält sich das Wetter gerne. Je mehr Dominikus schürt, je länger man im Winter friert. November) einen Sommer. Kilian, der heilige Mann, stellt die ersten Schnitter an. Georg und Markus (25. Mai) ein Wilder sein. Der langjährige Mittelwert der Temperaturen liegt im Zeitraum von 1961 und 1990 bei +12,1 Grad und im Vergleich zur wärmeren Periode von 1991 und 2020 bei +13,1 Grad. Tiburtius kommt uns sehr gelegen, mit seinem grünen Blättersegen. Auf nassen Michaeltag, nasser Herbst folgen mag. Februar) riechen Märzenluft miteinander. Wenn’s donnert um die Kunigund, treibt’s der Winter noch lange bunt. Wie es die sieben Brüder treiben, soll es noch sieben Wochen lang bleiben. Langer Schnee im März, bricht dem Korn das Herz. Bringt Rosamunde Sturm und Wind, so ist Sybilla (19. Gibt’s an Lichtmess Sonnenschein, wird’s ein später Frühling sein. Um Antonius nehmen die Tag zu um eine kleine Mönchesruh’. Laurenz im Sonnenschein, wird der Herbst gesegnet sein. In welchen Bundesländern Schottergärten verboten s... Krankschreibung: Die gängigsten Mythen im Faktench... Wie entwickelt sich das Wetter heute? Im Juni ein Gewitterschauer macht das Herz gar froh den Bauer. Vinzenz Sonnenschein füllt die Fässer mit Wein. Nach Barbara (4. Ist’s am Josephstag klar, folgt ein fruchtbar Jahr. Zu Mariä Empfängnis Regen bringt dem Heu keinen Segen. An Siebenbrüder Regen, der bringt dem Bauern keinen Segen. St. Paulus kalt mit Sonnenschein, da wird das Jahr wohl fruchtbar sein. Wenn’s regnet am Bibianatag, regnet’s 40 Tag und eine Woche danach. An Sankt Medardus wird ausgemacht, ob 40 Tag die Sonne lacht. Wer erst Hafer sät an Petronell, dem wächst er gerne, gut und schnell. Nach Benedikt, da achte wohl, dass man jetzt alles säen soll. Nach Lichtmess kann’s gern Winter sein, kommt der Frühling früh herein. Zu Ursula muss das Kraut herein, sonst wird’s noch lange draußen sein. Regnet es am Sankt Gorgons Tag, geht dir Ernte verloren bis auf den Sack. Ist Ambrosius schön und rein, wird Sankt Florian (5. Wenn um Martini Regen fällt, ist’s um den Weizen schlecht bestellt. Wenn der Nordwind doch nicht will, so kommt er sicher im April. Eine der bekanntesten ist "April, April, der macht was er will." Februar) endlich seine Hack’ verloren, wird der Joseph schon das Eis durchbohren. Geht Maria übes Gebirge nass, bleibt leer Scheune und Fass. März) – unsere Sonne scheinen muss. Mai) umso wilder sein. Oktober) vorbei, rückt der Winter schnell herbei. Mai) ein Wilder sein. Da Ostern dieses Jahr auf den April fällt, wollen wir auch noch kurz einen Blick auf die Bauernregeln zu Ostern werfen. Wenn es viel regnet um den Amantiustag, ein dürrer Sommer folgen mag. Hat Antonius starken Regen, geht’s mit der Gerste wohl daneben. Lachende Kunigunde, die bringt uns frohe Kunde. Ist’s zu Sankt Kilian schön, werden viele gute Tage vergehn. 40 Ritter mit Eis und Schnee, tun dem Ofen noch 40 Tage weh. Nach Barnabas die Sonne weicht, auf Luzia (13. Ist Ägidi ein heller Tag, ich dir schönen Herbst ansag. Der April kann rasen. Kann der Georg im Korn die Krähe verstecken, wird sich das Mehl häufen zu prallen Säcken. Vor Nachtfrost bist du sicher nicht, bevor Sophie vorüber ist. Sonnenschein um Fabian und Sebastian, der lässt den Tieren das Futter ausgah’n. An Ursula muss das Kraut herein, sonst schneien Simon und Judas (28. Bevor du Simon (und) Judas (28. Juni) heiß. um auf Deine Interessen abgestimmte Inhalte anzuzeigen. War es an Matthias kalt, auch der Frost noch lang anhalt. Gibt es an Petronella Regen, wird sich auch das Getreide/der Hafer legen. August: St. Hippolyt / St. Kassian (Cassianus), 24. Hängt zu Weihnacht Eis von den Weiden, kannst du zu Ostern Palmen schneiden. Sieht Sankt Gertrud Eis, wird das ganze Jahr nicht heiß. Ist an Petrus das Wetter gar schön, kann man bald Kohl und Erbsen säen. dass auf Basis Deiner Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionen der Seite zur Verfügung stehen. Wenn der 1. Die kalt’ Sophie, die bringt zum Schluss ganz gern noch einen Regenguss. Den Tag der heiligen Agathe, der war oftmals reich an Schnee. Der Nepomuk uns das Wasser macht, dass uns ein gutes Frühjahr lacht. Wenn’s um Neujahr Regen gibt, oft um Ostern Schnee noch stiebt. Makarius das Wetter prophezeit für die ganze Erntezeit. Bohnen leg dir erst an, ist vorbei St. Gordian. Eulalia im Sonnenschein bringt viel Äpfel und Apfelwein. Und zum Schluss fehlt nie die kalte Sophie. Mit ihren Schafen wieder hin, so zieh’n die Schäfer an Fridolin. Bringt der August viel Gewitter, wird der Winter kalt und bitter. Wer Rüben will recht gut und zart, sä’ sie an Mariä Himmelfahrt. Ist’s im Februar zu warm, friert man zu Ostern bis in den Darm. Um den Tag des St. Gregor, da kommen auch die Schwalben vor. Heiliger Sankt Nepomuk treib uns die Wassergüsse z’ruck. Ohne Tau kein Regen heißts im Juni allerwegen. Ist St. Petrus kalt, hat die Kält’ noch lang Gewalt. Um Maria Himmelfahrt, das wisse, gibt es schon die ersten Nüsse. Pankraz muss vorüber sein, will man vor Nachtfrost sicher sein. Um Lichtmess Lerchengesang, macht um den Lenz nicht bang. August) heiß, dann bleibt der Winter lange weiß. Friert es um den Simon plötzlich, bleibt der Frost nicht lang „gesetzlich“. War’s an Fortunatus klar, gibt’s ein gutes. Dezember, kalt mit Schnee tut dem Ungeziefer weh. Wie das Wetter sich am Siebenschläfer verhält, ist es sieben Wochen lang bestellt. Die Liste aller Partner kannst Du hier verwalten. Ist es am Josephstage schön, kann es nur gut weitergeh’n. April und Weiberwill ändern sich schnell und viel. Wer erst zu Markus legt die Bohnen, dem wird er’s reichlich lohnen; doch Gerste, die sei längst gesät, denn nach dem Markus ist’s zu spät. Liegt Reif um den Barthelmtag offen, so ist ein warmer Herbst zu hoffen. Regnet’s stark an Albinus, macht’s dem Bauern viel Verdruss. Sankt Hedwig und Sankt Gall’ machen das Schneewetter all’. Wie sich das Wetter vom Christfest bis Dreikönig hält, ist es meist auch danach bestellt. Die Adelheid liebt weiße Flocken, so bleibt die Erde selten trocken. Sankt Martin setzt sich schon mit Dank am warmen Ofen auf die Bank. Nur der Mai hält Maßen. Dezember) geht’s Frosten an, kommt’s früher, ist nicht wohlgetan. Sankt Roman hell und klar, bedeutet ein gutes Jahr. November) Sonnenschein. Um Jakobi heiß und trocken, kann der Bauersmann frohlocken. Sind an Jakobi die Tage warm, gibt’s im Winter viel Kält’ und Harm. Im Februar müssen die Stürme fackeln, dass dem Ochsen die Hörner wackeln. An Petri Kettenfeier von diesem Ort ziehen die Störche fort. Ludmilla will nicht artig sein, bringt viel Wind und Regen rein. Simon und Juda, ja die zwei, führen oft den Schnee herbei. In den Bergen liegt häufig noch Schnee und die Meere sowie der Norden Europas haben sich noch nicht so stark erwärmt wie das Land Mittel- und Südeuropas. Wenn im Januar viel Nebel steigt, sich ein schönes Frühjahr zeigt. Wenn im Februar die Mücken geigen, müssen sie im Märzen schweigen. Das Biosphärenreservat Rhön, Temperaturen in Hessen und Frost im Dezember Sendung Mo. Wenn Matthäus freundlich schaut, man auf gutes Wetter baut. Mai) ohne Regen folgt ein guter Erntesegen. Vor Weihnacht viel Wasser, nach Johannis (24. Ist der Mai recht heiß und trocken, kriegt der Bauer kleine Brocken. Dezember) sie wieder zu uns schleicht. Viel Wind in den Weihnachtstagen, reichlich Obst die Bäume tragen. März ein Gewitter aufzieht. Sankt Georg kommt nach alten Sitten zumeist auf einem Schimmel angeritten. Die Schnake, die hat leichtes Spiel, bringt der Januar der Wärme viel. So brachte Tief SABINE im Jahr 2014 kräftige Gewitter mit unwetterartigen Niederschlägen. Aber auch im Juni 2019 gab es zu wenig Niederschlag. Wetter 7 Tage: 23 Grad! So viele Tropfen im Januar, so viel Schnee im Mai. (Frankreich), Gedenktag Unserer Lieben Frau in Jerusalem, „Fest der Unschuldigen Kinder“ im Artikel Kindermord in Betlehem, Biographische-Bibliographische Kirchenlexikon, Heiligenkalender Kirchensite (Bistum Münster), https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Liste_von_Bauernregeln&oldid=210097345, „Creative Commons Attribution/Share Alike“.