Fünf Silas-“Verpflichtung“ 1. Umgang mit Buddhisten im Krankenhaus. Alle drei Linien gehen auf die Lehren Buddhas zurück, der seine Schüler in die Welt sandte, um diese zu verbreiten, so glauben die Buddhisten. Für alle Buddhisten gelten jedoch gleichermaßen die folgenden fünf Regeln, die wir euch „übersetzt“ haben: ... Ich achte den Besitz anderer und bin selbst großzügig mit meiner Zeit, meiner Energie und meinem materiellen Besitz. Gewalt und Gewaltüberwindung im Buddhismus Pflicht des Mönches sei, am Leben zu bleiben, um für das Wohl der Lebewesen zu wirken. • zur Sangha - denjenigen Buddhisten, die schon vor einem selbst den Weg zu Befreiung und Erleuchtung gegangen sind. Entsprechend steigt die Wahrscheinlichkeit, dass auch Sie in Ihrem Pflegeberuf auf Gläubige des Buddhismus stoßen. Langsam, mit Achtsamkeit gehen, so verlangt es ein buddhistisches Meditationsritual. Heute Abend sprechen wir darüber, wie uns die Buddhistischen Methoden im täglichen Leben helfen können. Published. Jeder wird wütend. Der Umgang mit dem Verstorbenen und dem Tod Ein Kranker oder Sterbender sollte von jemandem umsorgt werden, der ihm angenehm ist, den er gern hat und der keine negativen Gefühle in ihm auslöst. Nichtgegebenes nicht zu nehmen 3. Keine unheilsamen sexuellen Beziehungen zu pflegen und sich im rechten Umgang mit den Sinnen zu üben 4. 5 Wege wie Buddhisten mit Wut umgehen. Deshalb möchten Buddhisten, falls sie eine Buddhastatue oder ein Bildnis des Buddhas im Zimmer haben nicht so schlafen, das sie mit … Die ethische Problematik ist hier mit dem soteriologischen Ziel des nirvana eindeutig verknüpft. December 26, 2016 Wir alle werden wütend, doch nichts ist hässlicher anzusehen, als eine wütende Person. Lesezeit: 2 Minuten Auch in Deutschland wächst die Zahl der Buddhistinnen und Buddhisten. Auch die Mahayana-Buddhisten aus Dresden praktizieren so ihre Gebete. Wenn du das nicht glaubst, werfe das nächste Mal wenn du wütend bist einen Blick auf dich im Spiegel. ... Ich achte auf meine Worte im Umgang mit anderen, denn auch Worte können verletzten. Kein Lebewesen zu töten oder zu verletzen 2. Ihr Leiden vergleicht der Buddha mit einem Jauchepfuhl, in den ein Mann hineinstürzt, weil insgesamt die Leiden der Tierheit so unbeschreiblich sind, dass Worte sie schwerlich schildern können. Wenn wir über Buddhistische Methoden oder Buddhistische Unterweisungen sprechen, dann ist das dafür entsprechende Wort der Sanskritbegriff „Dharma“ Wenn wir betrachten, was das Wort „Dharma“ eigentlich meint, bekommen wir die Bedeutung „etwas was uns zurück hält“. Waschen und kleiden: Die Füße gelten als Gegenstück des Kopfes und werden in Asien oft als unrein bezeichnet. Die pflegende Person sollte ihm ermutigende Worte zusprechen, die den Geist des Sterbenden auf heilsame Gedanken und Objekte lenken. So weckt er bei den Menschen auch gegenüber den Tieren das tiefe Mitempfinden mit den leidenden Wesen. Werden Sie in der Pflege den Bedürfnissen des Buddhismus gerecht. Die gute Einstellung im Umgang mit Krankheit Aus buddhistischer Sicht haben alle Krankheiten ihren eigentlichen Ursprung in grundlegender Unwissenheit und Selbstbezogenheit mit den daraus hervorgehenden Störgefühlen.