Weiter lesen, Das RKI erhebt im Rahmen seines Gesundheitsmonitorings regelmäßig Gesundheitsdaten der Bevölkerung. Für die Darstellung der neu übermittelten Fälle pro Tag wird das Meldedatum verwendet – das Datum, an dem das lokale Gesundheitsamt Kenntnis über den Fall erlangt und ihn elektronisch erfasst hat. Die Daten liefern die Orientierung … In Norwegen sind die Provinzen Rogaland, Oslo und Viken Risikogebiete. ), + Schutz: Die Impfverordnung: Wer wird zuerst geimpft, wer später? In NRW rollt die zweite Corona-Welle. Das Robert-Koch-Institut (RKI) stufte die Regionen Sibenik-Knin … (Stand: 27.03.2021), Wir haben ein Nachrichtenblog angelegt. Es werden nur Fälle veröffentlicht, bei denen eine labordiagnostische Bestätigung (unabhängig vom klinischen Bild) vorliegt. Es werden die bundesweit einheitlich erfassten und an das Robert Koch-Institut (RKI) übermittelten Daten zu bestätigten COVID-19-Fällen dargestellt. Das Robert-Koch-Institut hat eine Landkreiskarte veröffentlicht, auf der man sieht, wo aktuell am meisten Corona-Fälle gemeldet sind. Dazu zählen in der Regel Staaten mit einer Wocheninzidenz von über 200 pro 100.000 Einwohner. Das gesamte Vereinigte Königreich von Großbritannien und Nordirland zählen als Risiko-Gebiet. RKI weist neue Risikogebiete aus RKI weist neue Risikogebiete aus Neben der Klimaerwärmung hat sich durch die Corona … Das Auswärtige Amt warnt dabei nicht nur vor Reisen in Gebiete mit besonders hohen Wocheninzidenzen, sondern auch in Regionen, in denen bestimmte Varianten des Coronavirus verbreitet auftreten. Regionen mit einer Inzidenz über 100 droht jetzt ein Knallhart-Lockdown. Das gilt auch für den Vatikan. Weiter lesen, Koloniewachstum eines aeroben Sporenbildners (Bacillus sp.) Eine detaillierte Darstellung der übermittelten COVID-19-Fälle in Deutschland nach Landkreis und Bundesland stellt das COVID-19-Dashboard (https://corona.rki.de) bereit. Das Robert-Koch-Institut (RKI) zeigt auf einer neuen Liste, die regelmäßig aktualisiert wird, welche Länder aktuell Corona-Risikogebiete sind. Ab einer Inzidenz von 50 gilt eine Region als Corona-Risikogebiet. Juni 2020) Angola (seit 15. Hier liegt die 7-Tage-Inzidenz über Grenzwerten. + Virus-Varianten: Wie gefährlich sind die neuen Mutationen des Coronavirus? Litauen ist laut RKI Risikogebiet, Polen, Estland und Lettland gelten als Hochinzidenzgebiete. Coronavirus: Karte zeigt Risikogebiete in Deutschland. Die Liste wird laufend aktualisiert. Wer aus diesen Ländern und Regionen nach Deutschland einreist, muss sich testen lassen. Diese Liste der Risikogebiete des RKI wird ständig überarbeitet. Transmissions-Elektronenmikroskopie, Ultradünnschnitt. Die Warnungen des Auswärtigen Amtes orientieren sich an der Einschätzung des Robert Koch-Instituts, wo die Gefahr einer Ansteckung mit dem Coronavirus besonders hoch ist. Corona-Risikogebiete im Überblick: Aktuelle Reisewarnungen & Entwicklungen inklusive Karte. Auf der Karte des Robert-Koch-Instituts sieht man, in welchem Landkreis und welcher Stadt das Virus in … Wie funktioniert ein Antikörper-Medikament und wann ist es sinnvoll? Parasit Mehr Zeckenbisse wegen Corona? Das gesamte Land Ungarn gilt als Hochinzidenzgebiet. Das Robert Koch-Institut (RKI) stuft zahlreiche Länder als Corona-Risikogebiete ein. Diese Liste der Risikogebiete des RKI wird ständig angepasst. Eine pauschale Reisewarnung für etwa 160 außereuropäische Länder ist Ende September ausgelaufen. Das Meldedatum an das Gesundheitsamt spiegelt daher am besten den Zeitpunkt der Feststellung der Infektion (Diagnosedatum) und damit das aktuelle Infektionsgeschehen wider. März entschieden. Der Urlaub wird im Jahr 2020 durch die Corona-Pandemie stark eingeschränkt. Die Balearen inklusive der Insel Mallorca gelten aufgrund gesunkener Inzidenz-Zahlen nicht mehr als Risikogebiet. )+ Gegner von Infektionsschutz-Maßnahmen: Was AfD und Querdenker mit der Verbreitung des Coronavirus in Deutschland zu tun haben (Stand: 09.02. Risikogebiete RKI Liste. Nach einer Entscheidung des Bundeskabinetts wird die Corona-Infektionslage nun wieder für jedes Land einzeln bewertet. Die Strände in den Urlaubsländern sind nur wenig besucht. Das spanische Festland mit Ausnahme der autonomen Gemeinschaften Kastilien - La Mancha, Valencia, Extremadura, La Rioja und Murci - sowie die Kanarischen Inseln gelten als Risikogebiet. Was AfD und Querdenker mit der Verbreitung des Coronavirus in Deutschland zu tun haben. Knapp 130 Länder gelten als Corona-Risikogebiet. Mehrere Küstenregionen Kroatiens gelten in Deutschland schon seit dem 20 August als Corona-Risikogebiete. Die Bundesregierung hat die Reisebeschränkungen am 19.3. deutlich gelockert. Die Karte der Neuinfektionen zeigt zudem die vom RKI veröffentlichten Neuinfektionen der letzten sieben Tage absolut und pro 100.000 Einwohner*innen in den Kreisen und kreisfreien Städten. RKI-Risikogebiete: Das ist die aktuelle und überarbeitete Liste der Corona-Risikogebiete Coronavirus Karibik Robert-Koch-Institut RKI-Liste: Curaçao kein Risikogebiet, Spanien und Litauen keine Hochinzidenzgebiete mehr Das Robert-Koch-Institut hat die Liste der Corona-Risikogebiete in Europa erneut deutlich ausgeweitet. Januar 2021) Algerien (seit 15. Weiter lesen, HIV-1 - Human immunodeficiency virus 1 (Retroviren) Reife Virionen (rote Hülle) sammeln sich an der Oberfläche eines T-Lymphozyten (Wirtszelle). Die weltweite Liste der Corona-Risikogebiete finden Sie auf der Homepage des RKI. zusätzliche Informationen, bewerten den Fall und leiten die notwendigen Infektionsschutzmaßnahmen ein. Von Reisen in die Türkei wird abgeraten. Dies hat das Robert Koch-Institut in seiner Neubewertung der Risikoliste am 5. Im Januar hat die Bundesregierung zudem erstmals mehr als 20 Staaten als Hochinzidenz-Gebiete eingestuft. + Covid-19: Aktuelle Zahlen zum Coronavirus in Deutschland (Stand 28.03. Die Südküste Algarve, die Atlantikinsel Madeira und die Hauptstadt Lissabon gelten allerdings weiter als "normale" Risikogebiete. Weiter lesen, Zahlreiche wissenschaftliche Kommissionen haben ihre Geschäftsstelle am RKI Ein Urlaub dort zieht einen Coronavirus-Test nach sich. Zudem gilt für vom RKI ausgewiesene Risikogebiete automatisch eine Reisewarnung. Vor nicht notwendigen, touristischen Reisen nach Kroatien mit Ausnahme der Gespanschaften Istrien, Požega-Slawonien und Bjelovar-Bilogora wird derzeit gewarnt. Der Hauptsitz des Robert Koch-Instituts (RKI) in Berlin. Ab dem 7. (Stand: 04.03. Auch die Regionen Alentejo und Azoren gelten nicht mehr als Risikogebiet. Wie hoch der Inzidenz-Wert in Ihrem Landkreis aktuell ist, sehen Sie täglich auf der Live-Karte des Robert Koch Instituts. Dies trägt der sehr hohen Dynamik der Lage Rechnung. (Stand 26.02.). Das bedeutet: Urlaub dort ist ohne Quarantäne und Testpflicht nach der Rückkehr möglich. Die Impfverordnung: Wer wird zuerst geimpft, wer später? Das Bundesland Tirol gilt nicht länger als Virusvarianten-Gebiet, sondern auch als Risikogebiet. Ganz Tschechien sowie die Slowakei gelten jetzt als Hochinzidenzgebiete (vorher: Virusvarianten-Gebiete). Von Reisen nach Istrien und Bjelovar-Bilogora wird vor dem Hintergrund geltender Reisebeschränkungen und Quarantäneregelungen abgeraten. Dänemark gilt (mit Ausnahme der Färöer Inseln und Grönlands) als Risikogebiet. Für die gesamte Nordhälfte des Landes (Regionen Norte und Centro) inklusive Porto fallen die Reisebeschränkungen komplett weg. Sonstige Daten sowie die Liste der momentanen Risikogebiete vom März 2021 und ob Spanien dazu gezählt wird, finden Sie auf der Webseite des Robert Koch Instituts : https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html. Die Daten werden gemäß Infektionsschutzgesetz spätestens am nächsten Arbeitstag vom Gesundheitsamt elektronisch an die zuständige Landesbehörde und von dort an das RKI übermittelt. Bulgarien und die Republik Moldau gelten als Hochinzidenz-Gebiete. Aktualisierung der COVID-19-Impfempfehlung (01.04.2021), Einfluss von Impfungen und Kontakt­reduktionen auf die dritte Welle und pers­pektivische Rück­kehr zu prä-pande­mischem Kontakt­verhalten, Epid Bull 13/2021 (online vorab am 31.3.2021), Infografik: 8 einfache Tipps für den Alltag in der Corona-Pandemie (31.3.2021), Definition für die Reinfektion mit SARS-CoV-2 (31.3.2021), Poster / Handzettel Reiseinformation (Deutsch, Englisch, Französisch) (2.4.2021), COVID-19 und Impfen: Antworten auf häufig gestellte Fragen (1.4.2021), Antworten auf häufig gestellte Fragen zu COVID-19 (1.4.2021). Bei den "Fällen in den letzten 7 Tagen" und der "7-Tage-Inzidenz" liegt das Meldedatum beim Gesundheitsamt zugrunde, also das Datum, an dem das lokale Gesundheitsamt Kenntnis über den Fall erlangt und ihn elektronisch erfasst hat (also nicht das Datum, an dem ein Fall im RKI übermittelt wird). Italien gilt derzeit komplett als Risikogebiet. Corona-Karte zeigt Infektionen (Inzidenzwert) in den Städten und Kreisen in Deutschland und NRW Die Karte zeigt den 7-Tages-Inzidenzwert des Coronavirus für jede Stadt und jeden Kreis in Deutschland an. Die Kernaufgaben des RKI sind die Erkennung, Verhütung und Bekämpfung von Krankheiten, insbesondere der Infektionskrankheiten sowie die Erhebung von Daten und Erarbeitung von Studien für die Entwicklung von Präventionsempfehlungen im Gesundheitswesen. Wie tödlich ist das Coronavirus wirklich. Neben Regionen mit besonders hohen Fallzahlen und anderen Faktoren, die eine Infektionsgefahr vor Ort erhöhen, stuft das RKI inzwischen auch Regionen, in denen sich bestimmte Virusvarianten ausgebreitet haben, als Risikogebiet ein. Am Freitagabend kamen weitere Regionen sowie zwei ganze Länder hinzu – die Niederlande und Schottland. Immer mehr Städte und Kreise sind zum Hotspot erklärt. Corona-Risikogebiete des RKI: Diese Länder sind betroffen Aktualisiert: 17.03.2021, 14:04 | Lesedauer: 10 Minuten Mallorca nicht mehr als Corona-Risikogebiet ausgewiesen Reisewarnungen RKI aktualisiert Liste der Coronavirus-Risikogebiete 24. Das Département Moselle, das an Rheinland-Pfalz und das Saarland grenzt, gilt zusätzlich weiterhin als Virusvarianten-Gebiet. Die Gesundheitsämter ermitteln ggf. Mit einem KLICK zur Karte! Hier erhaltet Ihr alle Corona-Risikogebiete im Überblick! In Einklang mit den internationalen Standards der WHO wertet das RKI alle labordiagnostischen Nachweise von SARS-CoV-2 unabhängig vom Vorhandensein oder der Ausprägung der klinischen Symptomatik als COVID-19-Fälle. So muss ein Corona-Test bereits vor der Einreise aus diesen Ländern nach Deutschland erfolgen. Darunter etwa Schweden, Ägypten, weite Teile der USA, Thailand und Marokko. In den folgenden Darstellungen sind unter „COVID-19-Fälle“ somit sowohl akute SARS-CoV-2-Infektionen als auch COVID-19-Erkrankungen zusammengefasst. Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat die Liste der Corona-Risikogebiete in Europa erneut deutlich ausgeweitet. (Stand: 13.03. Aktuelle Zahlen zum Coronavirus in Deutschland. Auch … Sie werden regelmäßig aktualisiert. Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt. Risikogebiete RKI Liste. Aus dem Verlauf der übermittelten Daten allein lässt sich daher kein Trend zu den aktuell erfolgten Neuinfektionen ablesen. Die Corona-Risikogebiete des RKI. Außerdem stellt das RKI eine Gesamtübersicht der pro Tag ans RKI übermittelten Fälle und Todesfälle sowie die 7-Tage-Inzidenzen auf Kreisebene im Excelformat zur Verfügung (Tabelle wird arbeitstäglich aktualisiert). ( Stand 12. Erst später hinzugekommen ist die Inzidenz-Grenze von 200. Eine interaktive Karte zeigt die aktuellen Risikogebiete des RKI. vom Samstag, 20. Wie gefährlich sind die neuen Mutationen des Coronavirus? Rot sind die Kreise, wenn der Inzidenzwert über 100 liegt. )+ Impftermin: Wie kann ich mich wann und wo impfen lassen? In Finnland gelten die Regionen Uusimaa (mit Großraum Helsinki), Kanta-Häme, Päijät-Häme und Pirkanmaa, Varsinais-Suomi, Etelä-Karjala und Åland als Risikogebiete. Was über die Nebenwirkungen der Impfstoffe bekannt ist, Neue Erkenntnisse bei der Suche nach Medikamenten. )+ Behandlung: Wie funktioniert ein Antikörper-Medikament und wann ist es sinnvoll? )+ Impfungen: Was über die Nebenwirkungen der Impfstoffe bekannt ist (Stand 19.03. Kroatien: Zwei Regionen jetzt Corona-Risikogebiet Update vom 20. Welche Staaten, Regionen und Städte aktuell als Corona-Risikogebiet gelten finden Sie in unserer interaktiven Karte. )Die Dlf-Nachrichten finden Sie auch bei Twitter unter: @DLFNachrichten. Durch die Dateneingabe und Datenübermittlung entsteht von dem Zeitpunkt des Bekanntwerdens des Falls bis zur Veröffentlichung durch das RKI ein Zeitverzug, sodass es Abweichungen hinsichtlich der Fallzahlen zu anderen Quellen geben kann. Die Liste der Risikogebiete wird vom Robert Koch-Institut nach Abstimmung mit dem Bundesgesundheitsministerium, dem Auswärtigen Amt und dem Bundesinnenministerium veröffentlicht. Informationen zur Aus­weisung inter­natio­naler Risiko­gebiete durch das Auswärtige Amt, Nationale Teststrategie – wer wird in Deutschland auf das Vorliegen einer SARS-CoV-2 Infektion getestet? Landkreise mit einer Inzidenz über 100 droht bald ein Knallhart-Lockdown. Diese Fälle werden in der Grafik Neue COVID-19-Fälle/Tag dann bei dem jeweiligen Datum ergänzt. Die tagesaktuellen Fallzahlen weltweit sind auf den Internetseiten der Weltgesundheitsorganisation und des Europäischen Zentrums für die Prävention und Kontrolle von Krankheiten (ECDC) abrufbar. der Corona-Risikogebieten nur in Textform veröffentlicht, hat Joseph Berkner aus diesen Werten eine Online-Karte [1] … Das Robert Koch-Institut definiert Corona*-Risikogebiete, je nach lokaler Pandemie-Lage. Slowenien ist komplett als Hochinzidenzgebiet eingestuft. Das gesamte Land inklusive aller Übersee-Départments gilt nun als Hochinzidenzgebiet. )+ Übertragung: Welche Rolle Aerosole spielen (Stand: 22.01. März 2021 auch wieder für die Regionen Požega-Slawonien. Das RKI weist ganz Österreich mit Ausnahme der Gemeinden Jungholz und Mittelberg / Kleinwalsertal als Risikogebiet aus. Auch ganz Belgien und ganz Luxemburg sind inzwischen (wieder) Risikogebiete. In den Risikogebieten gelten strenge Regeln. )+ Impfstoffe: Wann auch Kinder geimpft werden könnten (Stand 26.03. Das Robert Koch-Institut ist die zentrale Einrichtung der Bundesregierung auf dem Gebiet der Krankheitsüberwachung und –prävention. Corona-Pandemie RKI bestimmt nicht über Risikogebiete Stand: 16.10.2020 16:07 Uhr Doch für diese Einstufung ist das Institut nicht verantwortlich. So wird in einer interaktiven Grafik der Verlauf der Reproduktionszahl "R" dargestellt, täglich aktuell auf Grundlage der Berechnungen des Robert Koch-Instituts (RKI). Auch ganz Griechenland gilt mittlerweile als Risikogebiet. Wie hoch der Inzidenz-Wert in Ihrem Landkreis aktuell ist, sehen Sie täglich auf der Live-Karte … Als Virusvarianten-Gebiete gelten aktuell Botswana, Brasilien, Eswatini (früher als Swasiland bekannt), Lesotho, Malawi, Mosambik, Sambia, Simbabwe, Südafrika sowie die französische Region Moselle. Ein Überblick. März um 0 Uhr gilt ganz Griechenland als Corona-Risikogebiet. Durch weitere Ermittlungen der Gesundheitsämter und Plausibilitätsprüfungen kann es zu Nachträgen oder Korrekturen kommen, was vereinzelt zu Abweichungen gegenüber den zuvor berichteten Daten führt. Februar 2021; davor Hochinzidenzgebiet seit 31. Sie betreffen folgende Staaten und Regionen: Laut RKI gelten die gesamten Niederlande inklusive der autonomen Länder und der karibischen Teile als Risikogebiet. auf Blutagar ohne Hämolyse. Für die Gesamtzahl pro Bundesland/Landkreis werden die den Gesundheitsämtern nach Infektionsschutzgesetz gemeldeten Fälle verwendet, die dem RKI bis zum jeweiligen Tag um 0 Uhr übermittelt wurden. RKI veröffentlicht neue Liste mit Risikogebieten: Niederlande, Großbritannien und Österreich betroffen. Fast in allen Ländern Europas hat die Bundesregierung bereits Gebiete als Corona-Risikogebiete eingestuft. Auch Abweichungen nach unten sind möglich, etwa, wenn ein Fall nach der Ermittlung des Wohnortes einem anderen Gesundheitsamt zugewiesen wird.  Dies ist Ausdruck der kontinuierlichen Qualitätssicherung durch die zuständigen Behörden. Zuvor wurden die Länder als Virus-Variantengebiete geführt. Wie kann ich mich wann und wo impfen lassen? Hinweise zum Dashboard: Für die Gesamtzahl pro Bundesland/Landkreis werden die den Gesundheitsämtern nach Infektionsschutzgesetz gemeldeten Fälle verwendet, die dem RKI bis zum jeweiligen Tag um 0 Uhr … Das das RKI die aktuellen Einstufungen bzgl. Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit. Das Auswärtige Amt warnt vor Reisen in die gesamte Schweiz. Die Daten werden automatisch gegen Mitternacht vom RKI übermittelt: Bundesbehörden, Praktikum in der Presse- und Öffent­lich­keits­arbeit des RKI (voraussichtlich ab Mitte Januar 2022), Gesamtübersicht der pro Tag ans RKI übermittelten Fälle und Todesfälle sowie die 7-Tage-Inzidenzen auf Kreisebene im Excelformat, COVID-19-Dashboard (https://corona.rki.de), Internetseiten der Weltgesundheitsorganisation, Europäischen Zentrums für die Prävention und Kontrolle von Krankheiten, Tägliche Situationsberichte (deutsch und englisch). Für eine detailliertere Analyse der der COVID-19-Fälle siehe bitte den täglichen Lagebericht des RKI . Das bietet angesichts der zahlreichen Informationen einen Überblick über die wichtigsten aktuellen Entwicklungen. )+ Übersterblichkeit: Wie tödlich ist das Coronavirus wirklich? Für eine detailliertere Analyse der der COVID-19-Fälle siehe bitte den täglichen Lagebericht des RKI, für detaillierte Zahlen nach Landkreis bitte das Dashboard (https://corona.rki.de). Portugal gilt nicht mehr als Variantengebiet und in weiten Teilen des Landes wurden die Reisebeschränkungen zuletzt aufgehoben. In Deutschland steigen die Infektionen mit dem Coronavirus wieder deutlich an. Zu diesen Risikoländern gehört unter anderem die Türkei, genauso wie andere beliebte Urlaubsländer der Deutschen. )+ Reisewarnung: Die aktuelle Liste der Risikogebiete (Stand 27.03. Der genaue Infektionszeitpunkt der gemeldeten Fälle kann in aller Regel nicht ermittelt werden. März 2021 In der aktuellen Lage übermitteln die meisten Ämter sogar täglich. (Stand: 13.03. Dabei greift laut RKI eine zweistufige Bewertung: Zunächst wird festgestellt, in welchen Staaten oder Regionen in den vergangenen sieben Tagen mehr als 50 Neuinfizierte pro 100.000 Einwohner registriert wurden.Für Regionen, in denen dieser Schwellenwert unterschritten wird, bewertet das RKI mit Hilfe von Informationen des Auswärtigen Amtes, ob möglicherweise dennoch ein erhöhtes Infektionsrisiko vorliegt. Zusätzliche Angaben und eine Aufstellung der augenblicklichen Risikogebiete vom März 2021 und ob Kroatien dazu gehört, finden sich auf der Webseite des Robert Koch Instituts (RKI): https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html. RKI stuft Istrien und Kroatien als Corona-Risikogebiet ein. Das Robert-Koch-Institut gab diese und weitere Änderungen der Corona-Risikoliste auf seiner Website bekannt. Jeden Tag werden dem RKI neue Fälle übermittelt, die am gleichen Tag oder bereits an früheren Tagen an das Gesundheitsamt gemeldet worden sind. Zwischen der Meldung durch die Ärzte und Labore an das Gesundheitsamt und der Übermittlung der Fälle an die zuständigen Landesbehörden und das RKI können einige Tage vergehen (Melde- und Übermittlungsverzug). (Stand 23.03. Nach einer Entscheidung des Bundeskabinetts wird die Corona-Infektionslage nun wieder für jedes Land einzeln bewertet. Werte wie diesen gab es zuletzt während der Corona-Hochphase Anfang April: Das Robert Koch-Institut hat mehr als 4000 Neuinfektionen gemeldet. Reiserückkehrer aus Risikogebieten müssen spätestens 48 Stunden nach Ankunft einen negativen Corona-Test vorweisen. "Todesfälle" ist die Zahl, wie sie dem RKI übermittelt wurde, die Differenz der Todesfälle zum Vortag ist im Dashboard unter corona.rki.de veröffentlicht. Für Hochinzidenz- und Virusvariantengebieten gelten verschärfte Einreiseregeln. )+ Ferien: Was wird aus dem Osterurlaub? (Stand 04.03. Durch den Meldeverzug sind die Daten die letzten Tage in der Grafik noch unvollständig und füllen sich mit den in den kommenden Tagen nachfolgend übermittelten Daten auf. Antigen­tests als ergänzendes Instrument in der Pandemie­bekämpfung, Epid Bull 17/2021 (online vorab am 1.4.2021), Fachgruppe COVRIIN, Praxisbericht: Nicht-invasive Beatmung bei COVID-19 (1.4.2021), Beschlussentwurf der STIKO zur 4. COVID-19-Verdachtsfälle und - Erkrankungen sowie Nachweise von SARS-CoV-2 werden gemäß Infektionsschutzgesetz an das zuständige Gesundheitsamt gemeldet. Die Daten werden am RKI einmal täglich jeweils um 0:00 Uhr aktualisiert. März 2021 5 Kommentare. Zum gleichen Zeitpunkt werden Schweden, Ungarn und Jordanien neu als Hochinzidenzgebiete eingestuft. Für Einreisen aus diesen Gebieten gelten besondere Test-Vorgaben. Dabei spielen unter anderem die Testkapazitäten und durchgeführten Tests, Eindämmungsmaßnahmen und die Verlässlichkeit der Informationen für bestimmte Staaten eine Rolle.