„Kein Mensch hat das Recht zu gehorchen“. Dann respektiere ich sie und halte sie ein und verteidige sie gegen Angriffe. Das wäre dann noch eine andere inhaltliche Ausgestaltung von Gehorchen: etwas mit leichtem Widerwillen tun, weil man sich aus der Überzeugung wichtigerer Ziele z. Gehorchen ist keine Rechtfertigung für Handeln.“. Kein Mensch hat das Recht zu gehorchen bei Kant.» Diese Passage ist auch in einem Transkript auf der Webseite der Zeitschrift HannahArendt.net zu finden. 425 Er benimmt sich so, daß sein Verhalten jederzeit als allgemeines Gesetz dienen kann. Vorstellung der Ergebnisse ISBN: einleitete. Sobald Entscheidungsfreiheit möglich wird, ist Gehorsam sofort obsolet, hinfällig, nicht mehr existent. Er funktionierte gerade aufgrund seiner bescheiden ausgeprägten Reife so „tadellos“ und „wie geschmiert“ auf der Bahn von Treue, Pflicht und Gehorsam. Den Spruch finde ich gut, er irritiert und regt zum Denken an, er distanziert. Ob ein Element der Ordnung gemeinwohldienlich ist oder schikanös, ist ihr wurscht: Die Ordnung verlangt absoluten Gehorsam. Der sagte seinerzeit: „Der EDLE bewegt sich stets so, daß sein Auftreten zu jeder Zeit als allgemeines Beispiel gelten kann. Die VORBILDHAFTIGKEIT kann nur von den Wenigen gefordert und erwartet werden. Einen Widerspruch habe ich zu dem Beispiel des Aufstehens trotz Müdigkeit. Jahrhunderts. In beiden Seminaren entspann eine anregende Diskussion. Dass das Mussolini-Relief verschont wurde, liegt wohl daran, dass es vor drei Jahren umgestaltet und mit einem Satz von Hannah Arendt versehen worden ist: «Kein Mensch hat das Recht zu gehorchen». Diese Reflexion wird man wahrscheinllich immer wieder überprüfen, um zu wissen, wie sinnvoll einem das Gehorchen einer höheren Pflicht noch erscheint. Beste Grüße, Doris. Kein Mensch hat das Recht zu gehorchen bei Kant. Ändern ), Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Series: Agnes: „Das blinde Gehorchen, das mich meiner Verantwortung enledigen soll – so wie Eichmann argumentierte – unterscheide ich von „Anerkennen“ einer Ordnung“, Meinen Versuch, einen blitzenden Polizisten argumentativ und mit einigen Belegen in seinem routinemäßigen Vorhaben mal kurz innehalten zu lassen, beantwortete er mit: „Uns interessieren nur Zahlen.“. Ändern ). Auf Letzteren geht Arendts Ausspruch "Kein Mensch hat das Recht zu gehorchen" zurück, mit dem die Ausstellung auf Plakaten beworben wird. Und wie ist es, wenn ich morgens aufwache, eigentlich noch sehr müde bin und lieber weiterschlafen würde. MOTTO Das Motto der Ausstellung lautet »Kein Mensch hat das Recht zu gehorchen«. Mai 2020 von fc. Wenn ein Kind nicht gehorcht, wird es nur beschimpft oder geschlagen. deutschlandfunkkultur.de. Author: Publiziert am 7. Informiere mich über neue Beiträge per E-Mail. Er drückt aus, dass kein menschliches Wesen Kurzfilm: Sein Kampf. Und das ist nicht seriös weil er mit seiner kategorischen Forderung ebenfalls die Gegebenheiten nicht berücksichtigt. Gehorsam ist nach meiner Auffassung zunächst einmal die Kunst auf die eigene innere Gewissensstimme zu horchen. Clip: „Kein Mensch hat das Recht zu gehorchen“ Gedanken . Ändern ), Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. KEIN MENSCH HAT DAS RECHT ZU GEHORCHEN(Hannah Arendt) #Politik #SAMMELKLAGEinUSA #ReinerFuellmich #CORONAfaschistoiderSTAAT 29.11.2020, 10:43 Tweet; DIE SAMMELKLAGE IST IN DEN USA EINGEREICHT(Dr.REINER FUELLMICH) Das NEW NORMAL ist … Der logisch richtige und meiner Ansicht nach sofort nachvollziehbare Satz hätte lauten müssen: Kein Mensch hat die Pflicht zu gehorchen. Das gilt erst recht für jemanden, der sich unfreiwillig in einer solchen Struktur befindet. auf einer Skala von sanfter Mahnung bis Todesandrohung sanktioniert. Agnes: „Beim Anerkennen habe ich vorher nachgedacht und bin zu dem Entschluss gekommen, diese Ordnung … für sinnvoll zu halten. durch einen Beitrag in der Zeitung „Dolomiten“ zur Absicht, das sogenannte Mussolinirelief am Bozener Finanzamt mit eben diesem Spruch zu entschärfen, bin ich auf die Aussage Hannah Arendts aufmerksam geworden. Pages: Die Äußerung von Hannah Arendt Die Anbringung eines Zitats von Hannah Arendt („Kein Mensch hat das Recht zu gehorchen – Nessuno ha il diritto di obbedire – Degnu n’a l dërt de ulghè“) vor dem Piffrader-Relief will öffentlich sichtbar machen, dass zivilgesellschaftliches Nachdenken über das totalitäre Kunstwerk unübersehbar erfolgt ist. Denn, um zu demselben befugt zu sein, müßte ein öffentliches Gesetz vorhanden sein, welches diesen Widerstand des Vokes erlaubte, d.i. Trotz seiner Kritik am politischen System, er „hätte niemals die Hacken zur Front gedreht“, hielt er mir damals entgegen. Eichmann in Jerusalem“ (Reinbek bei Hamburg 1983, S. 329), nachdem das Todesurteil gegen Eichmann in Israel gefällt worden ist. Gehorsam und Recht (auf Entscheidungsfreiheit) gehen per se nicht zusammen. Das bringt mich zu dem Begriff „gehorchen“. Wir Menschen sind frei, uns in verschiedene Strukturen zu fügen und ebenso frei, uns gelegentlich (wenn nötig) zu weigern, weiterhin Folge zu leisten – unter Inkaufnahme der Konsequenzen. Wenn jemand den Befehl gibt, jemandem Leid zuzufügen, zu morden, zu lügen oder auf andere Weise unmoralisch zu handeln. Philosophie als Kommunikation – Selbsterfahrung im Miteinander (Jaspers), § 6. Mein Vater war seinem Vater gegenüber aus den selben Gründen gehorsam. Das Töten von Menschen war für die meisten von ihnen an der Tagesordnung – also keinesfalls etwas Außergewöhnliches. der Gedankenlosigkeit auf den Umgang mit Anderen, § 21. Also stimmt Hannah Arendts Satz so nicht. Die als aufgrund innerer Einsicht empfundene Pflicht und die daraus folgende Entscheidung zu eigen-verantwortlichem Handeln, gehören ebenfalls zusammen. Diese Ausführungen über das Denken von Kant werden heutzutage aber Arendt selbst zugeschrieben - und das … "Kein Mensch hat das Recht zu gehorchen". Die folgenden Umstände mußten in Kauf genommen werden. Wann habe ich also das Recht zu gehorchen und wann nicht? Es ist also die höchste Form der gewissenhaften Handlung. Ziviler Ungehorsam, Protestformen und künstlerische Praxis mit dem Peng! Ich könnte dann von mir sagen, ich gehorche der Pflicht aufzustehen, weil ich pünktlich sein will, weil ich Verabredungen einhalten will oder was sonst meine Gründe sind. Denken in Geschichten als exemplarisches Denken, Fünftes Kapitel: Narratives Denken als Konstitution des Selbst und der Persönlichkeit, § 16. Methodische Klärung: Hermeneutik der Rekonstruktion – rekonstruktive Hermeneutik, Erstes Kapitel: Arendts geistesgeschichtliche Herkunft, § 4. November 1964 ausgestrahlt) und der im Original Kein Mensch hat das Recht zu gehorchen bei Kant lautete. Propaganda erkennen Community-Beitrag von Christine Plank 05.04.2020. Da ist keine Tiefe – das ist nicht dämonisch! ( Abmelden /  Zwischen Politik und Philosophie: "Hannah Arendt und das 20. die oberste Gesetzgebung enthielte eine Bestimmung in sich, nicht die oberste zu sein, und das Volk, als Untertan, in einem und demselben Urteile zum Souverän über den zu machen, dem es untertänig ist, welches sich widerspricht … Eine Veränderung der fehlerhaften Staatsverfassung, die wohl bisweilen nötig sein mag kann also nur vom Souverän selbst durch Reform, nicht aber vom Volk, mithin durch Revolution verrichtet werden.“ – Immanuel Kant. Das Kind kann aber zunächst nur gehorchen. Publisher: Der Mensch ist für sein Handeln,auch Gehorchen, verantwortlich. Das Selbst als ein freundschaftlicher Dialog, § 12. Das heißt, ich muss es wünschenswert und gut finden, wenn alle Menschen danach handeln würden. … Er richtet einen ethischen Appell an die Betrachter. 2017-03-02 Zitat aus deinem Bericht: „Niemand hat das Recht, sein Gehorchen als Vorwand für die Rechtfertigung seines Handelns zu benutzen. Kein Mensch hat das Recht zu gehorchen. Diese beiden Arten von „Pflicht“ haben nichts gemeinsam: Die eine lebt im Zwang, die andere in Freiheit. Florian Salzberger, Jahrgang 1981, wurde 2014 an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz mit dieser Arbeit promoviert. Agnes: „Da habe ich ja durchaus das Recht zu gehorchen“. Gehorchen selbst ist kein ethischer Wert. Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen: Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Hannah Arendt. Ganz auf Linie der alten Preußischen Tugenden: ,,Der Grund der Pflicht eines Volkes, einen, selbst den für unerträglich ausgegebenen Mißbrauch der obersten Gewalt dennoch zu ertragen, liegt darin: daß sein Widerstand wider die höchste Gesetzgebung selbst niemals anders, als gesetzwidrig, ja als die ganze gesetzliche Verfassung zernichtend gedacht werden muß. Das halte ich für eine sehr autonome Art zu gehorchen, die man auch Selbstverpflichtung nennen könnte. Die spezifische Leistung der Einbildungskraft, unseres Vorstellungsvermögens, § 14. Dann respektiere ich sie und halte sie ein und verteidige sie gegen Angriffe. Eichmann benutzt „Gehorchen“, um sich und der Welt vorzugaukeln, er sei „brav“ gewesen. genutzt zu haben, was gar nicht vorhanden ist. Die „Beweisführung“ ist aber nicht besonders überzeugend. Ich kann also durchaus Gründe haben, die in den Werten liegen, denen ich Folge leisten will oder die ich beherzigen will. Das kann man zunächst gut verstehen, denn dann hätten vielleicht Millionen von Menschen überlebt. Ab Sonntag wird das Mussolini-Relief in Bozen von einer Leuchtschrift verdeckt: „Kein Mensch hat das Recht zu gehorchen“. Edition: Kein Mensch hat bei Kant das Recht zu gehorchen. dia-logik Hallo Agnes, Die Auswirkungen des Denkens auf den Umgang mit Anderen, § 22. Verantwortungsübernahme ist geboren. Das zweite Seminar in Bremen formulierte Hannah Arendts Äußerung in eben diesem Sinne genauer: „Niemand hat das Recht, sein Gehorchen als Vorwand für die Rechtfertigung seines Handelns zu benutzen. Der den Gehorsam verweigernde muß seine (neuen) Werte als höher oder bedeutender, auf jeden Fall als wichtiger ansehen, als die vorgegebenen. Zudem war er (im Krieg) auch den militärischen Weisungen gegenüber gehorsam. Das tu ich dann aus Überzeugung, aber nicht um vor einer Verantwortug zu fliehen.“. Verlag Karl Alber So wie mein Vater (wenn auch kratzbürstiger) zur selben Zeit, im selben ideologischen System, an seinem Platz. Jahrhundert" im Deutschen Historischen Museum Berlin. Beim Anerkennen habe ich vorher nachgedacht und bin zu dem Entschluss gekommen, diese Ordnung (Beipiel Straßenverkehrsregeln) für sinnvoll zu halten. Wiener Gemeindebezirk , Donaustadt , in der Seestadt Aspern . Das Selbst als ein Verhalten innerhalb eines Verhältnisses (Kierkegaard), § 5. "Zum ersten Mal hat Franziskus als Kirchenoberhaupt homosexuellen Menschen das Recht zugesprochen, eine Familie zu gründen." Theater Workshop. "Kein Mensch hat das Recht zu gehorchen": Hannah Arendts Philosophie des Umgangs im Anschluss an die Narrativitätskonzeption ihres Spätwerkes: Author: Florian Salzberger: Publisher: Verlag Herder GmbH, 2017: ISBN: 3495817883, 9783495817889: Length: 424 pages: Subjects Zu diesen Ordnungsstrukturen zählt im Kleinen (wenn auch nicht überall) die Familie, früher auch die Schule (ist mir noch bekannt), die Internate, Gangs, das Militär jeden Landes und andere ähnlich (z.B. ( Abmelden /  Ist der Duce damit entschärft? Das einzige, was Eichmann von Kant übernommen hat, ist diese fatale Geschichte mit der Neigung. Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Kein Mensch hat das Recht zu gehorchen. Danach muss ich das, was ich tue, als allgemeingültig anerkennen können. Wenn ein Soldat im Feld nicht gehorcht, wird er womöglich erschossen. Florian Salzberger „Liebe Agnes, danke noch einmal für den wirklich sehr anregenden Abend und die Zusammenfassung auf dieser Seite. Erst zum Zeitpunkt der ein paar Jahre später folgenden „Einberufung“ war ich dann ein bißchen reifer geworden. 1. „Gehorchen“ kann ich nicht als allgemeingültig anerkennen, weil ich entscheiden können muss, welchem Grundsatz oder welchem Prinzip ich gehorchen will. Mit diesen Begriffen verbinde ich, dass keine Reflektion des eigenen Wollens stattfindet. Den ganzen Artikel lesen: Kein Mensch hat das Recht zu gehorchen...→ #Hannah Arendt Nahezu das gesamte Militär (bestehend aus sehr vielen einzelnen gehorsamen Männern) war damit in Übereinstimmung und hat entsprechend viel Tod und Leid verursacht. 2016-01-14 Folglich dann… die (Ver-)Weigerung (Ungehorsam). Einer in Ofen, einer in Bremen. Aber… zu wissen, daß mir niemand anderes niemals die Verantwortung für mein Handeln abnehmen kann – ganz egal, mit welcher Begründung – setzt einen gewissen Grad an Reife voraus. Außer der Stelle in dem Eichmann-Buch die ich im Seminar verteilt habe, ist mir kein weiteres Textfundstück zu „Gehorchen“ gegenwärtig. Im Fall Adolf Eichmann spielt noch etwas anderes eine große Rolle: Er war mit dem Werte-Kanon seiner damaligen Umgebung weitestgehend in Übereinstimmung. mal vom alten Konfuzius abgeschrieben? "Kein Mensch hat das Recht zu gehorchen“ – so heißt die neue Ausstellung über eine der wichtigsten deutschen Denkerinnen des 20. „ Kein Mensch hat das Recht zu gehorchen bei Kant“ „Cottbuser Summphonie – denn Summen stärkt das Immunsystem“ Wilhelm von Humboldt-Partei – Die Partei für denkende Menschen / … Diese Ansätze nimmt Arendt auf, erweitert und gestaltet sie aber auch in bedeutender Weise zu einem ganz eigenständigen Ansatz um, indem sie in phänomenologischer Manier die Konstitutionsbedingungen dieses Selbst aufzeigt, das als ein Umgangsverhältnis mit sich aus dem Umgang mit Anderen hervorgeht. Er hat ihre Befehle nach besten Kräften vollständig, gewissenhaft und unverzüglich auszuführen. durch die du zugleich wollen kannst, Posted at 14:35h in Workshops by Admin. in meiner Kindheit habe ich gehorcht – aus Angst vor psychologischer und körperlicher Repression, vor allem vor Schlägen. der Konsequenzen) verweigern zu können, ist ein alternativer Werte-Kanon plus Mut die Voraussetzung. Streitbar, kontrovers, eigensinnig: Hannah Arendt! Der vollständige Satz lautet: „Kein Mensch hat bei Kant das Recht zu gehorchen.“ Es handelt sich also um einen kürzeren Ausschnitt aus ihrer längeren Antwort auf Fests Frage, ob Eichmann wirklich den Kantischen Pflichtbegriff zu seiner Richtschnur gemacht habe, wie … Niemand hat das Recht zu gehorchen! Möglicherweise hatte er diesen Satz (vor lauter Begeisterung?) Von diesem Moment an gestaltet sich etwas Neues und die alte Struktur ist unwiederbringlich dahin. ... pop art, wandmalereien, graffiti, verstecken, komische, lustige, genius, geek, nerd, geeky, gehorchen, shepard fairey, anonym, mauer, kürzlich. Das ist kein Gehorsam, das ist (wenn auch mißmutige) Freiwilligkeit ! Hätte es dann nicht ausgereicht zu sagen, Nazis hätten nicht das Recht zu gehorchen? Und das habe ich eigentlich gemeint mit der Banalität. Agnes: „Dass Arendt nicht zwischen diesen beiden Bedeutungen unterscheidet, ist verwirrend, “. (Hannah Arendt im Gespräch mit Joachim Fest. Publiziert am 26. Sie wird auf einer Postkarte als Sinnspruch verbreitet. Bei dem Beispiel sehe ich jedoch, dass hier eine innerliche Abwägung stattfindet (wenn auch vielleicht unbewusst) und ich Gründe dafür finde, trotz Müdigkeit aufzustehen (ich hätte ja auch eine andere Alternative). Ein Traum! Dieser Schriftzug leuchtet seit Sonntag über dem faschistischen Mussolini-Relief in Bozen. Kein Mensch hat das Recht zu gehorchen. Er ist derzeit beruflich im sonderpädagogischen Bereich beschäftigt. Gedanken. Begrüßung. Und er spricht so, daß sein Wort zu jeder Zeit als allgemeine Norm gelten kann.“ – Konfuzius. Hörfunksendung des Südwestfunks am 9.11.1964) Dieser Satz zieht erst einmal Unverständnis nach sich, wenn er das erste Mal gelesen wird. Das war die Dummheit, die so empörend war. Bin interessiert daran zu erfahren, ob mein Verständnis von „gehorchen“ vielleicht von anderen anders gesehen wird. Ziviler Ungehorsam ist zunächst eigentlich nur eine Form politischer Teilhabe am öffentlichen Leben. Mit dieser Einstellung zu PFLICHT, TREUE & GEHORSAM war mein Vater nicht alleine. Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren per E-Mail senden. Auf Grund dieser (damaligen) offiziellen Werte galt er an seinem Arbeits-Platz als ein „guter Mann“. Im Netz fand ich dafür folgende Synonyme: „Folge leisten, gehorsam sein, befolgen, beherzigen, Gehorsam leisten, hören auf, parieren, spuren, artig sein, brav sein, nach jemands Pfeife tanzen, sich anpassen, sich beugen, sich ducken, sich fügen“. Persönliche Orientierungsfunktion im Denken, Sechstes Kapitel: Die Auswirkungen des Denkens bzw. Man entscheidet sich dafür NACH gründlicher Reflexion des Für und Wider und Wozu. Interne und externe Kritik an Arendts Konzeption, § 23. Nämlich, wenn die Entscheidung FÜR die Pflicht aus der Konditionierung heraus gefällt wird und uns die tatsächliche Möglichkeit, auch anders entscheiden zu können, nicht bewußt ist. Ausstellung über Hannah Arendt „Kein Mensch hat das Recht zu gehorchen“ Hannah Arendt steht in der politischen Philosophie des 20. Kein Mensch hat das Recht zu gehorchen bei Kant. Von jemandem, der sich freiwillig in ein solches Gefüge begibt, ist (besonders unter Berücksichtigung der Konsequenzen) nicht zu erwarten, daß Ungehorsam auf seinem Tageszettel steht. Jeder Mensch hat das Recht zum Widerstand. Die große Masse braucht die von außen aufoktroyierten Gesetze. Ändern ), Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Hannah Arendt: „Niemand hat das Recht zu gehorchen.“. Brav sein ist aber eben nicht die Übernahme ethischer Verantwortung. E-Book-Package: Beide fingen mit dieser These Hannah Arendts an. Bei den anderen Synonymen – besonders bei „parieren“, „spuren“, „nach jemandes Pfeife tanzen“ – sehe ich allerdings auch die Aufgabe eines eigenen Willens und einer eigenen wohlbedachten Entscheidung; also die Abgabe von Verantwortung für das eigene Handeln. Er kann sich nicht auf Gehorsam berufen. Der Gehorsam bietet keine Möglichkeit oder gar Freiheit der Wahl. Danach beruhte die „selbstverschuldete Unmündigkeit“ des Menschen gerade auf einer Haltung des Gehorchens, als (freiwilliger) Verzicht auf ein Selber-Denken. mafiös) strukturierte Gruppen. Die gibt es auch noch. Kollektiv. Zum Zeitpunkt „meiner Musterung“ hätte ich mich noch brav der militärischen Ordnung gefügt. Erst dadurch, dass irgendjemand von anderen Menschen verlangt, auf ihn zu hören und dieses mit der Pflicht zum Gehorsam begründet, wird die ursprüngliche Bedeutung des Gehorsams verdreht und in der Folge der Gehorsam wiederum als Rechtfertigung für das Handeln, das anderen Menschen Schaden zuführt, verwendet. der Dialog ist zwar schon ein paar Tage alt, aber die Thematik ist weiterhin aktuell. 9783495487884, To include or exclude a word use + or - (for example "Sience +Computer -Math"), Florian Salzberger, "Kein Mensch hat das Recht zu gehorchen" (2017), Verlag Karl Alber, Freiburg, ISBN: 9783495817889. Das tu ich dann aus Überzeugung, aber nicht um vor einer Verantwortug zu fliehen. Erstelle kostenlos eine Website oder ein Blog auf WordPress.com. Er ist sichtbar bemüht zu zeigen, dass Jahweh kein Anunnaku ist, sondern der Gott der Anunnaki. In deinen Seminaren wird von Adolf Eichmann mehr erwartet, als ihm möglich war. In der damaligen Zeit war es mir nicht möglich, eine Alternative zum Gehorsam sehen zu können. Dass es Synonyme für „Gehorchen“ mit unterschiedlichen inhaltlichen Ausprägungen gibt, liegt an der Alltagssprache, die im Unterschied zur Wissenschaftssprache ihre Begriffe nicht exakt definiert. Gehorsam ist kein Recht, sondern Pflicht. Vor Kurzem fanden in meiner Philosophischen Praxis zwei Abende zu Hannah Arendt statt. 21, 82031 Grünwald. Wenn er das wirklich gesagt hat, wird er als häretischer und untragbarer Papst in die Geschichte eingehen.