Das Bauland in der Schweiz wird knapp. Sommerregen wird von der Vegetation aufgenommen, fliesst oberflächlich ab (weil meist zu intensiv) oder verdunstet in den nächsten sonnigen Tagen gleich wieder. Dieses Merkblatt richtet sich vorwiegend an Hydrogeologinnen und -geologen, welche den Einfluss solcher Bauten auf das Grundwasser berechnen. Aus den unterirdischen Gewässern des Kantons werden 60 Prozent des Trinkwassers gewonnen. Es wird immer wärmer und es gibt Jahre, wo Regen Mangelware ist. Es ist gesetzlich in der deutschen Mineral- und Tafelwasserverordnung vorgeschrieben, dass Produkte, die als Mineralwasser angeboten werden, aus einer unterirdischen, amtlich anerkannten Quelle stammen und von ursprünglicher Reinheit sind. Grundwasserspiegel nicht absinkt, erteilt der jeweilige Kanton Konzessionen zur Wassergewin­ nung. ... 30.10.2020 um 05:00 Uhr. Quellfassungen und Grundwasserspiegel haben sich noch nicht vom letzten Sommer erholt. Vor allem die trockenen Jahre 2011, 2015, 2018 und 2019 führten zu anhaltend tiefen Grundwasserständen und Quellabflüssen. Das Winterhalbjahr 2019/2020 (Oktober 2019 bis März 2020) lieferte im landesweiten Mittel überdurchschnittliche Niederschlagsmengen. 07.10.2020, 18:07 Uhr ... das Trinkwasser knapp. Die Daten geben Auskunft über die aktuellen und historischen Messwerte der hydrometrischen Stationen an Oberflächengewässern. In der Schweiz könnte es schon 2020 zu ökologischen Störungen kommen, wenn der Grundwasserspiegel sinkt. Grund genug, sie zu schützen und für künftige Generationen zu erhalten. Mineralwasser ist Trinkwasser, das über bestimmte Mineralien wie Magnesium, Calcium und Natrium verfügt. In Bergdietikon (AG) haben die Behörden die Bewohner gebeten, sparsam damit umzugehen. Im Mittel waren es um 120 % der Norm, auf der Alpensüdseite sogar 140 bis 160 % der Norm. Dies setzt auch dem Grundwasserspiegel zu. Jul 2020, 17:14 Den Grundwasserspiegel freuts. Die Schweiz wird auch als Wasserschloss Europas bezeichnet. In manchen Gemeinden liegt der Pegel momentan drei Meter tiefer als im Vorjahr zur selben Zeit. Man weiss aufgrund hydro­ logischer Untersuchungen, wie viel Grundwasser nachfliesst, und damit, wie viel genutzt werden kann. Sie erwähnten eingangs, dass die Vernetzung in der Schweiz weiter Das Amt für Wasser und Energie (AWE) beschreibt im Wetterrückblick des Jahres 2020 die Witterungsverhältnisse im Kanton St.Gallen und bringt diese in... 15.01.2021 08:58 Ist der Krebs gesund geht es dem Gewässer gut April 2021, gestern und dieser Woche. Der Grundwasserspiegel hat sich im Aargau nach dem besonders trockenen Jahr 2018 nicht überall erholt. Um die überbaubare Fläche optimal zu nutzen, wird immer öfter in den Untergrund gebaut. Unterdurchschnittliche Mengen erhielt das zentrale Mittelland, die Nordwestschweiz sowie Teile des zentralen Alpennordhangs. In unserem Nachrichtenticker können Sie live die neuesten Eilmeldungen auf Deutsch von Portalen, Zeitungen, Magazinen und Blogs lesen sowie nach älteren Meldungen suchen. Ein weit verbreiteter Irrtum. Dieser Trend kann ein lebenswichtiges Gut – das Grundwasser – gefährden. Das zeigt die Hydrologin in einer Karte auf, die auch die Schweiz als gefährdet zeigt.Was aber ist dann mit dem sprichwörtlichen «Wasserschloss Schweiz»? Unser Newsticker zum Thema Grundwasserspiegel enthält aktuelle Nachrichten von heute Samstag, dem 3. So ist gewährleistet, dass es keine Übernutzung gibt.